Fr, 22. Juni 2018

„Wow, was ist das?“

12.03.2018 17:32

Navy-Kampfjet filmte 2015 Ufo über US-Ostküste

Spektakuläre Aufnahmen eines nicht identifizierten Flugobjekts, eines Ufos, haben US-Kampfpiloten 2015 an der amerikanischen Ostküste gemacht. Sie zeigen ein mysteriöses Objekt, das von oben rechts nach links unten über den Bildschirm des Bordkamerasystems einer F/A-18 Hornet der US Navy rast. Es ist der bereits dritte Videomitschnitt, der von US-Abfangjägern aufgezeichnet und vom Pentagon offiziell veröffentlicht wurde.

Der Waffensystemoffizier an Bord der Hornet, die in rund 7600 Metern Höhe unterwegs war, als man das Ufo sichtete, versuchte mehrfach, das Flugobjekt ins Visier zu bekommen, schaffte es aber erst beim dritten Versuch per Autotrack. In dem Clip, den die private Organisation To The Stars Academy (TTSA), die sich der Untersuchung solcher Vorfälle verschrieben hat, jetzt veröffentlicht hat, ist zu sehen, wie das Ufo mit extrem hoher Geschwindigkeit über die Meeresoberfläche rast.

Im Mitschnitt, der vom US-Verteidigungsministerium freigegeben wurde, ist zu hören, wie die Crew der Hornet überrascht reagiert. „Wow, ich hab‘s!“, ist der Waffensystemoffizier zu hören. „Was, verflucht nochmal, ist das? Wow. Was ist das, Mann?“, fragt der Pilot, wie die mitgeschnittene Bordkommunikation belegt.

Laut TTSA-Angaben kann es sich bei dem schnell fliegenden Objekt nicht um eine Cruise Missile handeln, da auf dem Videomitschnitt keine Flügel erkennbar seien. Außerdem sei auf den Aufnahmen kein Ausstoß zu sehen, wie er bei Fluggeräten mit Rückstoßantrieb eigentlich vorhanden sein müsste.

Erst im Dezember des Vorjahres hatte das Pentagon ein Video aus dem Jahr 2004 veröffentlicht, auf dem zu sehen ist, wie US-Kampfjets ein sich drehendes Ufo abzufangen versuchen. Dieses soll sich dabei schneller als jedes Flugzeug der US-Luftwaffe bewegt haben, so Experten.

Pentagon forschte jahrelang heimlich nach Ufos
Was nur ganz wenige Menschen wussten: Das Pentagon ist jahrelang in aller Stille Berichten über mysteriöse Flugobjekte oder Ufos nachgegangen. Dabei wurden Beobachtungen „unnormaler Flugzeuge“, die Militärpiloten gemacht hatten, dokumentiert und ausgewertet.

Dazu zählen mit Cockpit-Kameras aufgenommene Videos von oval geformten Objekten, die mit einer enormen Geschwindigkeit davonzufliegen scheinen - so schnell, dass die Piloten vor Überraschung hörbar nach Luft schnappten. Im Dezember bestätigten Pentagon-Vertreter erstmals die Existenz eines solchen Programms. Es sei von 2007 bis 2012 gelaufen, dann sei die Finanzierung eingestellt worden, hieß es.

Wilhelm Eder
Wilhelm Eder

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.