Schwierige Bergung

Feuerwehren retteten Jungstier aus dem Inn

Einen schwierigen Einsatz mussten die Feuerwehren Mining und St. Peter am Hart in Hagenau am Inn bewältigen. Ein entkommener Jungstier war in den Innfluss geraten.

Um 9.30 Uhr rückte die FF St. Peter am Hart aus, um 10.39 Uhr wurde die FF Mining nach alarmiert. Der Jungstier wurde von zwei Seiten mit Booten in die Zange genommen. Der erste Versuch ging schief, im zweiten Anlauf gelang es den Florianijüngern, den Ausreißer mit einem Seil einzufangen und zu sichern. Nach dem Transport durch Schilf und Morast und über eine steile Böschung konnte der Stier den Besitzern wieder übergeben werden, so die FF Mining.

 krone.at
krone.at

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen
Nestor El Maestro
Zwei Niederlagen: Sturm-Trainer macht sich Sorgen
Fußball National
Leipzig vs. Frankfurt
Deutsche Liga: Sabitzer gegen Hütter heute LIVE
Fußball International
„Massive Vermurungen“
Schwere Unwetter: Haus wegen Hangrutsch evakuiert
Steiermark
Hofmann bekommt Gips
Rapidler Schick länger out - aber Glück im Unglück
Fußball National

Newsletter