Mi, 20. März 2019
15.10.2009 19:15

Bruck-Invest-Pleite

Masseverwalterin fordert Millionen an Schadenersatz

Nach der Pleite der Anlagefirma Bruck-Invest sehen sich die Verantwortlichen jetzt mit gepfefferten Schadenersatzforderungen konfrontiert. Kolportierte Summe: um die 30 Millionen Euro!

Die Pleite des Wiener Unternehmens ist auch für die Steiermark interessant: Denn immerhin hatte etwa das "Zockerstädtchen" Hartberg etwa eine Million Euro hochriskant bei Bruck veranlagt, Ende November 2008 sind davon dann 800.000 Euro den Bach runtergegangen. Von dem Geld werden die Oststeirer jetzt wohl endgültig nie mehr etwas sehen...

Die Vorwürfe, die die Masseverwalterin nun laut "WirtschaftsBlatt" gegen die Wiener Anlagenfirma erhebt, sind äußerst schwerwiegend: So soll sie von den beiden Vorständen 28,9 Millionen Euro an Schadenersatz wegen des Fehlens eines adäquaten Risikomanagements fordern. Dazu kommen noch weitere 5,63 Millionen Euro aus angeblich unberechtigten Auszahlungen in den letzten drei Monaten vor der Konkurseröffnung im Februar 2009.

Haftungsansprüche gegen Aufsichtsräte
Außerdem sollen auch noch Haftungsansprüche gegen zwei Aufsichtsräte geprüft werden. Dem Vernehmen nach habe der Gläubigerausschuss die geplante rechtliche Vorgangsweise der Masseverwalterin gegen die Verantwortlichen der Bruck-Invest Verwaltungs- und Beteiligungs AG (BIAG) bereits abgesegnet.

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Steiermark
Aktuelle Schlagzeilen
Unterwegs auf Bali
Trauminsel für Naturliebhaber & Kulturbegeisterte
Reisen & Urlaub
Musik am Handy gehört
16-Jährige stirbt an Stromschlag in Badewanne
Elektronik
„Dancing Stars“
Mugiraneza: Rassismusstreit war „Missverständnis“
Video Stars & Society
Wilde Szenen im Video
Schlägerei, Rot, Tränen - Eklat im Frauen-Fußball
Fußball International
Klarer Erfolg
5:1-Sieg über Rumänien für U17-Team in EM-Quali
Fußball International
Zuwachs bei Vollzeit
Arbeitslosigkeit 2018 deutlich gesunken
Österreich
Musterlehrling-Affäre
Anschober und FPÖ schließen Vergleich
Oberösterreich
Steiermark Wetter
1° / 11°
heiter
0° / 10°
wolkenlos
1° / 11°
heiter
0° / 10°
heiter
-2° / 7°
heiter

Newsletter