Mo, 16. Juli 2018

Langlauf-Coup

10.03.2018 22:55

Cologna holt am Holmenkollen erstmals 50-km-Rennen

Der 31-jährige Schweizer Dario Cologna hat erstmals in seiner langen Skilanglauf-Karriere ein international bedeutsames 50-Kilometer-Rennen gewonnen. Beim Weltcup in Oslo setzte sich der Vierfach-Olympiasieger am Samstag nach Zielfoto-Auswertung gegen Martin Johnsrud Sundby durch, der Norweger verpasste damit seinen dritten Sieg in Serie am Holmenkollen knapp.

Beide wurden mit 2:01:48,1 Stunden gewertet, Cologna hatte die Fußspitze Bruchteile von Sekunden eher auf der Ziellinie. „Das ist unglaublich“, sagte Cologna. „Ich wollte mich nach Olympia wirklich auf dieses Rennen konzentrieren. Jetzt auch hier zu gewinnen, macht für mich eine perfekte Saison.“ Dritter wurde der wegen der umstrittenen russischen Doping-Praxis in Sotschi für Pyeongchang ausgeschlossene Maxim Wylegschanin mit 1,1 Sekunden Rückstand auf das Spitzenduo.

Bernhard Tritscher als einziger angetretener Österreicher wurde unter 61 Teilnehmern mit gut acht Minuten Rückstand 45. Eine bittere Lehrstunde gab es für Weltcup-Spitzenreiter Johannes Kläbo. Der dreifache Olympiasieger aus Norwegen stürzte nach 17 Kilometern, verlor komplett den Rhythmus und musste sich schließlich bei seinem ersten 50-Kilometer-Rennen am Holmenkollen mit Platz 40 begnügen. Sein Rückstand auf Cologna betrug 6:49,6 Minuten.

 krone.at
krone.at

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.