Sa, 23. Juni 2018

Architekten beauftragt

10.03.2018 06:00

Nächster Schritt bei Mission „Esplanade neu“

Die Gmundner Flaniermeile Nummer 1 erhält ein neues „Gesicht“. Die Stadt treibt eines ihrer wichtigsten „Missionen“, die Umgestaltung der Esplanade, nun voran. Mehr als 20 Architekten sollen gute Ideen liefern. Auch bei einem weiteren Groß-Projekt, dem Baumwipfelpfad, geht’s nun mit der Umsetzung los!

Die Temperaturen steigen – und mit ihnen die Zahl derer, die sich auf der Gmundner Esplanade tummeln. Noch ist die Flaniermeile so, wie wir sie alle kennen. Doch bei einer Umfrage 2016 hat die Mehrheit entschieden, dass sie etwas Neues wollen. Wie damals berichtet, hat die Stadt 14.000 Fragebögen ausgesandt, fast 2400 Antworten sind zurückgekommen, und 70% davon wollen frischen Wind auf der Esplanade.

Mehr als 20 Architekten aus Gmunden beauftragt
Mehr Gastronomie, mehr Grünflächen und zusätzliche Spielflächen standen auf der Wunschliste und wurden in Workshops weiter behandelt. „Nun haben wir alle Vorschläge an die über 20 Gmundner Architekten übergeben. Sie sollen sich in den nächsten drei Monaten etwas einfallen lassen“, ist Bürgermeister Stefan Krapf (VP) stolz, ausschließlich Experten aus der Traunseestadt eingebunden zu haben.

Baumwipfelpfad als zweites, wichtiges Projekt
Neben der Esplanade ist die Errichtung des Baumwipfelpfads am Grünberg ein Großprojekt, das nun abgewickelt wird. In diesen Tagen haben die ersten Begehungen mit Stadtbaudirektor Peter Stadler, Logistikleiter Michael Baier (Firma Wiesner und Hager) sowie Stadtvize Wolfgang Schlair stattgefunden.

Verkehrsbehinderungen im Laudachtal
Bis zu 32 Meter lang sind die Teile, aus denen der Pfad zusammengebaut und am 1. Juli eröffnet wird. Während der Anlieferungen im April kann es zu Verkehrsbehinderungen im Laudachtal kommen.

Simone Waldl, Kronen Zeitung

 krone.at
krone.at

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.