Do, 19. Juli 2018

Befragung:

10.03.2018 10:12

Pendler sollen bei Änderung der Fahrpläne mitreden

„Na geh, den Anschluss-Bus nach Hause verpasst!“ Damit Pendlern aus Leobersdorf im Bezirk Baden dieser Stoßseufzer nicht mehr oft über die Lippen kommt, will die Gemeinde mit dem Verkehrsverbund Ostregion rechtzeitig über Fahrplan-Verbesserungen verhandeln. Jetzt werden Vorschläge der Betroffenen gesammelt.

Die Öffi-Anbindungen in Leobersdorf sollen mit dem Fahrplan für 2019 optimiert werden. Das ist das erklärte Ziel im Rathaus. „Wir wollen bei den Gesprächen mit dem Verkehrsverbund vor allem die Wünsche unserer Pendler einbringen“, betont Bürgermeister Andreas Ramharter. Um dafür gerüstet zu sein, haben Bus- und Bahn-Nutzer aus der Region die Möglichkeit, ihre Vorschläge mitzuteilen. Gerhard Tschakert, zuständiger Gemeinderat: „Es geht vor allem um die Streckenführung im Ort, aber auch um Zug- und Bus-Verbindungen, die besser aufeinander abgestimmt werden sollten.“

Wie die Befragung der Betroffenen in Leobersdorf angelegt ist, kann durchaus als Vorbild für andere Gemeinden dienen. Für die Pendler werden alle Kommunikationskanäle geöffnet, damit sie ihre Wünsche bis 3. April einbringen können: per E-Mail (buergerservice@leobersdorf at.) oder telefonisch  (02256/623 96) oder via WhatsApp.

Christoph Weisgram, Kronen Zeitung

 krone.at
krone.at

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.