Di, 16. Oktober 2018

Voting bei Rolling Pin

09.03.2018 18:02

OX-Chef als Gastronom des Jahres nominiert

Der Grieskirchner Thomas Altendorfer wurde vom Branchenmagazin Rolling Pin als „Gastronom des Jahres“ nominiert - die Entscheidung kann via Online-Voting mitbestimmt werden. Übrigens: Der OX-Chef und Multi-Gastronom plant weitere Eröffnungen. 

Der oberösterreichische Gastronom Thomas Altendorfer wurde vom Branchenfachmagazin Rolling Pin für die Wahl zum „Gastronomen des Jahres 2018“ nominiert. Die Nominierten in dieser Kategorie haben laut Rolling Pin „Die Fähigkeit geschäftlichen Spürsinn und Innovation zu kombinieren. Sie weisen ein erfolgreiches gastronomisches Konzept auf und setzen den Standard nach dem andere streben“.

Erfolgreicher Multi-Gastronom
Thomas Altendorfer hat sich in den vergangenen 20 Jahren mit seiner Frau Petra Altendorfer ein kleines Imperium an gastronomischen Betrieben aufgebaut. Er betreibt unter anderem in Linz das Restaurant Herberstein, die Schloss Brasserie und das Café Central, in der PlusCity das OX Steaks & Grill, die Gastronomie in den Star Movie-Kinocentern in Wels und Steyr (OX, Hendrix) sowie weitere Lokale. Insbesondere das Konzept mit seiner Steak- und Burger-Linie möchte Altendorfer zukünftig weiter multiplizieren. Für 2018 sind drei weitere Eröffnungen geplant.

 krone.at
krone.at

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.