Fr, 14. Dezember 2018

Neue Umfrage

27.03.2018 06:00

Was Ostern für die Österreicher bedeutet

Es sind bekanntlich die kleinen Dinge, die oft besonders viel Freude bereiten. So sehen das auch die Österreicher, die Ostern feiern. Knapp die Hälfte der Befragten (51 Prozent), die dieses Jahr eine Ostereiersuche planen, versteckt nur Kleinigkeiten. Lediglich 17 Prozent legen Geschenke im Wert von über 20 Euro ins Osternest. 67 Prozent stehen dabei auf Süßes: Bei ihnen befinden sich Schokoladeneier und -figuren in den Nestern.

Laut der aktuellen Milka-Studie von YouGov ist Ostern nach wie vor ein beliebtes Fest in Österreich: 81 Prozent der Befragten zelebrieren dieses Fest auch heuer. Insbesondere die Tradition (69 Prozent) und Familie (56 Prozent) stehen dabei im Mittelpunkt. Für 42 Prozent gehört die Ostereiersuche zum klassischen Osterprogramm, gefolgt vom Osterfrühstück (38 Prozent) und dem Osterspaziergang (34 Prozent). 91 Prozent derjenigen, die an Ostern gerne mit Familie oder Freunden zusammen essen, tun das lieber zu Hause als in einem Restaurant. Lediglich neun Prozent der Österreicher verreisen während der Osterzeit.

Österreicher dekorieren gerne
Das eigene Heim dekorieren 78 Prozent der Österreicher, für knapp drei Viertel (besonders 18- bis 24-Jährige) gehören vor allem Zweige und Blumen zum Fest dazu, während Fensterbilder und Osterkränze eher ausgedient zu haben scheinen.

Suche nach bunten Eiern weiterhin sehr beliebt
62 Prozent der Osterfreunde haben vor, diesen Brauch auch 2018 zu pflegen. Die drei wichtigsten Gründe dafür sind: strahlende Kinderaugen, die Erhaltung der Tradition und Spaß für die ganze Familie. Bei mehr als der Hälfte aller Ostereiersuchenden (53 Prozent) sind nur Kinder an der Ostereiersuche beteiligt. Bei 42 Prozent gehen Groß und Klein gemeinsam auf Ostereiersuche.

Dabei gehören für 79 Prozent der Befragten bunte Eier in ihre Osternester. Knapp die Hälfte der Osterfans (49 Prozent) wird an Ostern kreativ und bemalt ihre Eier selbst. 41 Prozent setzen lieber auf gekaufte Ostereier. 70 Prozent bemalen Eier selbst aus traditionellen Gründen. 50 Prozent der verwenden gefärbte Eier für das Eierpecken. Gefärbt wird im Übrigen hauptsächlich gemeinsam mit Kindern (47 Prozent): Lediglich 28 Prozent geben an, dass das Eierfärben von den Eltern/Erwachsenen alleine gemacht wird. Dabei sind 61 Prozent davon überzeugt, dass ihr Kind bzw. Enkelkind noch an den Osterhasen glaubt.

 krone.at
krone.at

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen
Glamouröser Auftritt
Die schönsten Kleider für die Festtage
Beauty & Pflege
Lebenserleichterung
Diese Dinge werden Eltern von Kleinkindern lieben
Spielzeug & Baby
Rührende Aktion
Freund erzählt blindem Liverpool-Fan live das Tor
Fußball International
„Verwerfliche Tat“
Prozess: Bank während Haftausgang überfallen
Niederösterreich
Erfolgreicher Testflug
Bransons Raumgleiter erreicht erstmals Weltall
Video Wissen

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.