Di, 18. September 2018

Verletzte & Blechsalat

08.03.2018 10:50

Salzburg: Massen-Karambolage mit sieben Autos

Bei einem Verkehrsunfall im Zentrum der Stadt Salzburg sind in der Nacht zum Donnerstag insgesamt sieben Autos beschädigt und eine Person verletzt worden. Laut Polizei kollidierte ein 26-jähriger Pkw-Lenker aus Deutschland in der Imbergstraße mit einen 41-jährigen Autofahrer aus dem Flachgau. Die Fahrzeuge drehten sich und touchierten fünf parkende Autos.

Zunächste hatte der aus Berchtesgaden stammende Deutsche den Salzburger rechts auf der Busspur überholt. Weil dort einige Autos abgestellt waren, wechselte der 26-Jährige wieder zurück auf die Fahrbahn und kollidierte dort mit dem Wagen des Flachgauers. Der 41-jährige Verletzte wurde vom Roten Kreuz in das nahe gelegene Unfallkrankenhaus gebracht. Die beiden Lenker waren nicht alkoholisiert. Die Autos wurden erheblich beschädigt.

 krone.at
krone.at

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.

Nachrichten aus meinem Bundesland
Die Bekanntgabe Ihres Bundeslandes hilft uns, Sie mit noch regionaleren Inhalten zu versorgen.