Fr, 19. Oktober 2018

„Krone“-Ombudsfrau

09.03.2018 06:00

Sechs Monate Wartezeit auf ÖBB-Entschädigung

Für Ärger sorgte das Kundenservice der ÖBB bei einer Leserin aus Tirol. Ihr wurde von der Bahn eine Entschädigung wegen einer Zugverspätung versprochen. Erhalten hat sie diese aber erst, als sich die Ombudsfrau einschaltete…

Ein Kabelbrand am Bahnhof Wien-Meidling sorgte im Juli 2017 für Chaos im Bahnverkehr. Betroffen davon war auch Erika L., die von Wien heim nach Innsbruck reisen wollte. „Der Railjet fiel aus, der Folgezug war völlig überfüllt und lange verspätet“, so die Leserin. Sie wandte sich daraufhin an den ÖBB-Kundenservice, von dem ihr mitgeteilt wurde, dass ihr eine Entschädigung zusteht. Erhalten hat die Tirolerin diese jedoch ein halbes Jahr lang nicht. Nach vielen E-Mails und Briefen wurde im Oktober versprochen, den Fall an die Buchhaltung weiterzugeben, passiert ist aber nichts. Weshalb sich Frau L. im Dezember empört an uns wandte.

Auf Anfrage räumten die ÖBB ein, hier nicht schnell und kundenorientiert gehandelt zu haben. Die Entschädigung habe man nun bereits überwiesen. Als Wiedergutmachung erhält Frau L. eine Geschenkbox. Bei ihr angekommen ist diese aber bis dato noch nicht. Hoffentlich dauert das nicht noch mal so lange!

 Ombudsfrau
Ombudsfrau

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.