„Money, Money, Money“

Spartipps für das Wiener Studentenbudget

Als Student muss man oft nicht nur für die Uni lernen - viele müssen auch lernen, Geld zu sparen, wenn es wieder einmal knapp wird. City4U hat für euch ein paar Tipps, wie ihr kostengünstig durchs Leben kommt:

# Miete senken

Eure Miete nervt euch? Mietheld hat es sich zum Ziel gemacht, eure Wohnkosten zu senken. Regelmäßig sieht man Fotos durchs Netz kreisen, auf denen Menschen ein Schild halten „Dank Mietheld zahle ich jetz xy€ weniger Miete“. Einen Versuch ist es wert: Auf der Homepage könnt ihr unverbindlich anfragen, wie viel ihr monatlich zu viel bezahlt.

# Strom sparen

Die jährliche Stromabrechnung trifft euch immer besonders hart? Mit einfachen Tricks kann man wirklich effizient Kosten senken. Das Ganze beginnt schon beim Fenster - wer immer gut durchlüftet, statt ewig kippt, der wird im Winter damit auch weniger heizen müssen - denn die frische Luft kommt schneller in den Raum und die Kälte kann sich nicht über Stunden hineinschwindeln. Auch beim Wäsche waschen gibt es einige Tipps, wie zum Beispiel einen hohen Schleuderwaschgang zu verwenden, um den Trockner nicht so lange anwerfen zu müssen und besonders wichtig ist es, die Waschgänge in der Anleitung durchzulesen - viele Maschinen besitzen schon Programme, die bereits mit 30 Grad in kurzer Zeit die Wäsche sauber bekommen. Mehr Tipps gibt es bei Wien Energie.

# Auto teilen

Wer ein Auto hat, der kann dieses bei drivy vermieten, um ein wenig Geld zu machen - und wer ab und zu eines benötigt, kann sich hier das beste Angebot suchen, um möglichst günstig eines auszuborgen! Außerdem kann man die Autokosten dadurch senken, denn die angemieteten Autos werden mit einer Versicherung versorgt.

Mehr Infos: www.drivy.at/auto-vermieten

# Flohmarkt

Ihr habt ungefähr 5000 Sachen, die ihr nicht braucht? Wer alles auf einmal los werden möchte und sich sicher ist, viel zu verkaufen, kann auf den Flohmarkt gehen und dort in ein paar Stunden einiges verdienen! Natürlich solltet ihr die Standgebühr (15-25€) einberechnen und ein paar gute Nerven mitbringen. Wer kein Flohmarkt-Fan ist, der kann aber auch in der nächsten Lern-Phase statt die Küche zu putzen sein Hab und Gut fotografieren und auf willhaben zum Verkauf einstellen. Einiges bekommt man mit der Zeit auf jeden Fall los.
City4U hat für euch schon einmal Flohmärkte getestet! Lest hier nach: 

# Während der Abwesenheit: Wohnung vermieten

Wer ab und zu mal über das Wochenende zur Oma fährt oder auf Auslandssemester ist, der kann seine Wohnung untervermieten. Natürlich ist es nicht jedem Recht, dass jemand Fremder in den eigenen vier Wänden wohnt, aber wenn es einem nichts ausmacht, ist das der beste Weg, an Geld zu kommen. Ihr könnt euch auf Airbnb anmelden, um über vereinzelte Nächte eure Wohnung zu vermieten - wer länger weg ist, kann auch über flatify ab einem Zeitraum von einem Monat vermieten. 
Mehr Infos:  www.flatify.at/privatkunden und  www.airbnb.at 

März 2018

Was meint ihr dazu? Postet uns in den Kommentaren oder schreibt uns mit Hashtag #City4U auf Facebook, Twitter oder Instagram!

Vanessa Licht
Vanessa Licht
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Mehr