Mi, 18. Juli 2018

Schikanen in Wien

06.03.2018 15:13

krone.at-User: Das sind die größten Stau-Hotspots

Nachdem bekannt wurde, dass die Verkehrsplaner der Stadt Wien die Autofahrer ganz bewusst zur Weißglut gebracht haben, indem sie „Straßen verengt und systematisch Stau erzeugt“ haben, gingen die Wogen verständlicherweise hoch. Wir wollten von den krone.at-Lesern genauer wissen, wo sie die Stau-Hotspots der Stadt sehen und wo es besonders zu Problemen im Straßenverkehr kommt.

In Wien kommt es laufend zu den schlimmen Stauzonen. Viele Kommentare und Einsendungen erreichten uns - und schnell war klar: Wiens Bürger sind empört und so gar nicht zufrieden mit der aktuellen Verkehrssituation. Vor allem stoßen schlecht abgestimmte Ampelschaltungen unseren Lesern übel auf.

Diese Ampelschaltungen sind ein Schwachsinn
Moonkiss
dazu: „Ich ärgere mich jeden Tag über die Ampel Shuttleworthstraße-Brünnerstraße. Da können max. 3 Autos bei grün fahren. Folgedessen ist auf der Shuttleworthstraße der Stau manchmal bis zum Bahnhof Siemensstraße. Das muss wirklich nicht sein!“ User nightcab kann dies nur bestätigen und fügt noch hinzu: „Ärgerlich ist, wenn man von roter zu roter Ampel fährt. Ich glaube auch das ist bewusst so gemacht. Diese Ampelschaltungen sind ein Schwachsinn und behindern den Verkehrsfluss am meisten.“ Auch andere können die schlechte Ampelsituation nur bestätigen und sehen wie doenerboykott  "absolut keinen Sinn“ in der Schaltung mancher Ampel.

Alle Stadteinfahrten wurden mit Schikanen versehen!“
Reinhard L.
berichtet uns per Einsendung Ähnliches: „Viel schlimmer als die ständigen Staus auf der Süd-Ost Tangente sind die Wartezeiten bei den Ampeln auf den Hauptstraßen. Hier habe ich den Verdacht, dass bewusst die Ampeln so geschaltet sind, um möglichst lange Wartezeiten zu ‘erleben‘.“ Andreas H. bestätigt das Problem: „Zu lange Rotphasen, zu kurze Linksabbiegerphasen. Keine Grüne Wellen auf vielen Straßen. Alle Stadteinfahrten wurden mit div. Schikanen versehen!“

Dank unserer Leser konnten wir auch die klassischen Stau-Hotspots der Stadt ausmachen:

  1. Grünbergstraße, Südosttangente Richtung Süden
  2. A23 – ab Stadlau Richtung Süden
  3. Donauufer Autobahn, ab Kaisermühlentunnel
  4. Altmannsdorfer Straße/Sagedergasse
  5. Triesterstraße, ab Matzleinsdorfer Platz stadtauswärts 

Auch am Gürtel staut es gewaltig, laut Einsendungen vor allem bei der Nord-Süd-Verbindung, der Wattgasse und am Währingergürtel (Nußdorferstraße).

Ursachen für das Verkehrschaos sehen die krone.at-Leser vor allem in folgenden Punkten:

  1. kontraproduktive Ampelschaltungen
  2. teilweise falsche und vermehrte Platzierungen von Verkehrsinseln
  3. Radwege, die kaum benutzt werden
  4. 30er-Zonen, die teilweise schlecht platziert sind

Der Frust und der Ärger über die immer wiederkehrenden Stauprobleme sitzen tief. Wo sehen Sie weitere Ursachen für den Stau in der Stadt? Haben Sie passende Vorschläge zur Staubeseitigung an einigen Hotspots? Wir freuen uns über Ihre Diskussion in den Kommentaren!

 krone.at
krone.at

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.