Sa, 18. August 2018

Trotz Digitalisierung

06.03.2018 06:00

Brettspiele sind beliebt wie nie!

Brettspiele und Puzzles sind in Österreich so beliebt wie noch nie – und das, obwohl Erwachsene und Kinder das Smartphone nur selten aus der Hand geben. Die heimischen Hersteller sehen beim aktuellen Trend vor allem eine Gegenbewegung zur digitalen Alltagswelt.

Eine Erklärung für den gegenwärtigen Spiele-Boom hat Rainer Buland, Leiter des Instituts für Spieleforschung am Salzburger Mozarteum: „Die Generation, die mit sehr guten Brettspielen aufgewachsen ist, sind heute bereits selbst Eltern und wollen mit ihren Kindern analog spielen.“

Vor allem Klassiker wie Activity und DKT sind seit Jahrzehnten ein Kassenschlager beim Wiener Spielehersteller Piatnik. „Diese zwei Spiele sind so erfolgreich, weil man keine Anleitung mehr lesen muss“, erklärt Geschäftsführer Dieter Strehl. Aber auch die positiven Erinnerungen an die Kindheit animieren Eltern sowie Omas und Opas, auf Brettspiele zurückzugreifen.

Puzzles wieder in
Auch Puzzles erleben wieder eine Neuauflage. Ravensburger geht auf aktuelle Trends ein und bringt 3D-Puzzles auf den Markt. „Puzzeln hält geistig fit und sorgt als Gegenpol zur digitalen Alltagswelt für Entspannung“, so Doris Kornitzer, Pressesprecherin von Ravensburger.

Übrigens: Brettspiele existieren bereits seit 4000 Jahren. Und wenn man sich die derzeitigen Entwicklungen ansieht, ist auch in Zukunft kein Ende in Sicht – und das trotz der zunehmenden Digitalisierung.

K. Pirker, Kronen Zeitung

 krone.at
krone.at

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.