Mo, 22. Oktober 2018

Im Wiener Dorotheum

05.03.2018 07:34

Marlene Dietrichs Pistole um 6250 Euro versteigert

Am Sonntag ist im Wiener Dorotheum ein ganz besonderes Exponat unter den Hammer gekommen. Im Rahmen der Auktion von Jagd-, Sport- und Sammlerwaffen wurde eine Pistole versteigert, die laut Angaben der Vorbesitzerin Schauspiel-Ikone Marlene Dietrich gehörte. Dem neuen Besitzer war die Waffe 6250 Euro wert, die dazugehörige Munition wurde um 1000 Euro verkauft. 

Der Gatte der Vorbesitzerin hatte die Pistole seinerzeit von einem Freund geschenkt bekommen, welcher Marlene Dietrichs Sprachlehrer gewesen war. Dieser hatte die Pistole aus der Herstellung des Kremser Fabrikanten Franz Pfannl von der Schauspielerin selbst erhalten. Dietrich soll die „Kolibri“, eine Mini-Pistole mit Zwei-Milimeter-Kaliber, zu Selbstverteidigungszwecken in der Handtasche getragen haben. 

Am Sonntag wechselte die Pistole schließlich den Besitzer. Bei Sammlern ist die kleinste, serienmäßig produzierte Waffe der Welt beliebt. Je nach Alter und Zustand werden die „Kolibris“ zu Preisen zwischen 3500 und 6500 US-Dollar gehandelt. Nachdem die Waffe 1914 auf den Markt kam, wurden nämlich nur rund 1000 Stück produziert, weil sie aufgrund ihrer geringen Feuerkraft und umständlichen Handhabung nicht allzu gerne gekauft wurde. Die Produktion wurde 1938 wieder eingestellt.

Michaela Braune
Michaela Braune

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.