Mo, 25. Juni 2018

Dreiste Räuber

04.03.2018 05:55

„Haxl-Leger“-Räuber stahlen Geld und Handy

Dreister Raubüberfall in der Nacht zum Samstag beim Salzburger Hauptbahnhof: Zwei unbekannte Täter legten ihr Opfer (34) zunächst übers sprichwörtliche Haxl. Dann drückten sie es gewaltsam zu Boden und stahlen sein Handy und seine Geldbörse.

Zwei vorerst unbekannte Männer haben  einen 34-Jährigen in der Stadt Salzburg ausgeraubt. Dem Opfer stellten die beiden zuerst ein Bein, so dass es stürzte. Dann raubte das Duo sein Handy und die Geldbörse. Die Kriminellen konnten unerkannt entkommen.

Der 34-Jährige wurde bei dem Coup im Bereich des Südtirolerplatzes verletzt. Das Rote Kreuz brachte ihn ins Krankenhaus.
Die Polizei suchte nach einem etwa 20 Jahre alten Mann mit blonden zurück gegelten Haaren. Er war etwa 1,74 Meter groß, trug Bluejeans und ein helles T-Shirt. Der andere war etwa 30 Jahre alt, 1,78 Meter groß und hatte längere dunkle Haare.

 krone.at
krone.at

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.