Di, 14. August 2018

Notoperation:

02.03.2018 15:18

Tierhasser schoss Katze an!

Schlimme Tierquälerei in Taufkirchen an der Pram: Ein gewissenloser Tierhasser verwendete Katze Kitty als Zielscheibe und schoss sie mit einem Luftdruckgewehr an. Das Tier musste operiert werden.

Die Besitzerin Eva P. (39) der Katze ist verzweifelt und wütend: Ihr Liebling wurde in Taufkirchen an der Pram von einem Tierquäler angeschossen! Das Projektil des Luftdruckgewehrs steckte in der Hüfte des armen Stubentigers und musste operativ entfernt werden. Der Vierbeiner soll wieder gesund werden, doch von dem Täter fehlt jede Spur.

Projektil am Röntgenbild erkannt
„Ich habe Kitty um 1.30 Uhr in der Nacht rausgelassen, normal steht sie um 7 Uhr früh vor der Tür“, ahnte Eva P. schon böses, als die Katze, die ihr 2014 zugelaufen war, nicht auftauchte. Vier Stunden später schleppte sich Kitty durch den Garten, blutete. Die Besitzerin dachte erst, die Katze wäre angefahren worden, doch die Tierärztin fand am Röntgenbild ein Projektil aus einem Luftgewehr. Der Schütze - unbekannt. Zeugen mögen sich bitte unter der Telefonnummer 059133/4271 bei der Polizei Andorf melden.

 

 krone.at
krone.at

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.