Mo, 16. Juli 2018

„Nicht mit uns!“

02.03.2018 08:24

Fanschal-Boykott: Salzburg-Seitenhieb gegen BVB

Für die Spieler von Red Bull Salzburg ist Dortmunds Schal-Boykott – der BVB verzichtet auf einen gemeinsamen Schal mit den Logos beider Teams – wohl eine Extra-Motivation vor dem Achtelfinal-Duell in der Europa League. Der Konter der „Bullen“ ließ zudem nicht lange auf sich warten.

Die Salzburger kündigten wenige Stunden danach an, einen eigenen Fanschal zu produzieren. „Kein Fanschal? Nicht mit uns!“, so der Verein via Facebook. Auf dem Schal wird “Echte Liebe. Ist Rot-Weiss” zu lesen sein. Einen kleinen Seitenhieb gegen Borussia Dortmund konnte man sich eben doch nicht ganz verkneifen.

Red-Bull-Logo das Problem
"Wir bringen grundsätzlich keine Schals in den Verkauf, auf denen ein werbliches Logo gemeinsam mit unserem zu sehen ist", erklärte Dortmunds Marketingdirektor Carsten Cramer, warum der BVB auf einen gemeinsamen Fanschal verzichtet. Salzburgs Europacup-Wappen zeigt seit vergangenem Herbst einen roten Stier im Red-Bull-Design. Im internationalen Einsatz tritt Österreichs Meister als FC Salzburg an, da Sponsoren im Klub-Namen nicht aufscheinen dürfen.

Salzburg trifft am 8. März zunächst auswärts auf die von Peter Stöger trainierten Dortmunder, am 15. März erfolgt das Rückspiel in Wals-Siezenheim.

 krone.at
krone.at

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.