Wegen klirrender Kälte

Innenminister öffnet Asylheime für Obdachlose

Österreich
28.02.2018 19:28

Wegen der derzeit herrschenden Kältewelle sollen die vom Innenministerium betriebenen Asylquartiere für Obdachlose geöffnet werden. Eine entsprechende Weisung hat Innenminister Herbert Kickl (FPÖ) am Mittwoch erteilt. „Niemand soll in Österreich erfrieren“, sagte er.

Sind die üblichen Notschlafstellen überfüllt, dann sollen Obdachlose in sogenannten Bundesbetreuungsstellen, also vom Innenministerium betriebenen Asylheimen, untergebracht werden, von denen es in Österreich rund 20 – etwa in Wien, Traiskirchen (Niederösterreich), Villach (Kärnten) oder Salzburg – gibt, so der Innenminister.

Die Bundesbetreuungsstelle Mitte in Wien-Alsergrund (Bild: APA/Herbert Neubauer)
Die Bundesbetreuungsstelle Mitte in Wien-Alsergrund

„Polizistinnen und Polizisten, die eine obdachlose Person sehen, müssen ihr zuerst eine Notschlafstelle im jeweiligen Bundesland nennen. Sind die Notschlafstellen des Bundeslandes belegt, so ist dem Obdachlosen die vorübergehende Versorgung in einer Bundesbetreuungseinrichtung anzubieten. Diese Maßnahme gilt ab sofort und bis auf Widerruf“, heißt es in einer entsprechenden Weisung des Innenministeriums.

Herbert Kickl (Bild: APA/GEORG HOCHMUTH)
Herbert Kickl

Der Innenminister, der so verhindern will, dass Obdachlose in den klirrend kalten Nächten erfrieren, beruft sich auf § 19 des Sicherheitspolizeigesetzes, wonach die Exekutive im Notfall Erste Hilfe zu leisten hat, wenn „Leben, Gesundheit, Freiheit oder Eigentum von Menschen gegenwärtig gefährdet“ sind.

 krone.at
krone.at
Loading...
00:00 / 00:00
play_arrow
close
expand_more
Loading...
replay_10
skip_previous
play_arrow
skip_next
forward_10
00:00
00:00
1.0x Geschwindigkeit
explore
Neue "Stories" entdecken
Beta
Loading
Kommentare

Da dieser Artikel älter als 18 Monate ist, ist zum jetzigen Zeitpunkt kein Kommentieren mehr möglich.

Wir laden Sie ein, bei einer aktuelleren themenrelevanten Story mitzudiskutieren: Themenübersicht.

Bei Fragen können Sie sich gern an das Community-Team per Mail an forum@krone.at wenden.



Kostenlose Spiele