Mo, 23. Juli 2018

„Krone“-Ombudsfrau

06.03.2018 06:00

Wienerin hatte Ärger mit Flugbuchung

Für einen Flug bezahlt, aber keine Buchungsbestätigung erhalten – so erging es einer Wienerin. Weil sie selbst bei der Airline keine Lösung erreichen konnte, wandte sich die Leserin schließlich an die Ombudsfrau…

Für ihre Schwester und ihre Nichte hatte Iwona S. zwei Flugtickets von Wien nach Warschau im Internet gebucht. Weil die Kreditkartenzahlung jedoch Probleme bereitete, änderte Frau S. die Zahlungsart auf Banküberweisung. Kurz darauf erhielt sie eine E-Mail mit den Zahlungsdaten und überwies den Rechnungsbetrag. Doch auf eine Buchungsbestätigung wartete Frau S. vergeblich. „In der E-Mail hieß es, dass die Bearbeitungszeit für Überweisungen rund fünf Tage betragen würde. Weil auch bei der kostenpflichtigen Hotline der Fluglinie niemand zu erreichen war, buchte Frau S. für ihre Verwandten schließlich Zugtickets und bat die „Krone“ um Hilfe.

Nach Anfrage der Ombudsfrau hat Wizz Air den Fall geprüft und teilte dazu mit, dass die Buchung nach der Kreditkartenzahlung fehlgeschlagen sei. Laut Airline hat Frau S. nicht das offizielle Beschwerdeformular auf der Internetseite genutzt, weshalb man von dem Vorfall auch keine Kenntnis hatte. Das Geld wurde nun aber umgehend erstattet.

 Ombudsfrau
Ombudsfrau

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.