28.02.2018 12:01 |

Tresor geplündert

Ärztepaar in Haus überwältigt und ausgeraubt

Albtraum für zwei Pensionisten in Wien-Penzing: Brutalst überwältigten zwei Maskierte das Ärzte-Ehepaar (77, 73) in deren Haus, setzten Pfefferspray ein und fesselten die Opfer mit Klebeband. Nachdem sie den Tresor geplündert hatten, machten sich die Täter mit Schmuck und Bargeld aus dem Staub.

Gegen 19 Uhr klingelte es an der Tür des schönen Einfamilienhauses in der Ulmenstraße - arglos öffnete der pensionierte Arzt. Ein Fehler: Zwei maskierte, unter anderem mit einem Messer bewaffnete Täter, stürmten herein, attackierten das Opfer mit Pfefferspray und schlugen im wahrsten Sinne des Wortes zu.

Ehepaar mit Klebeband gefesselt
Nachdem der verletzte Mann und seine geschockte Ehefrau (73) den Tresor öffnen mussten, wurden sie an Händen und Füßen mit Klebeband gefesselt und im Schlafzimmer eingesperrt. So konnten die Räuber sämtliche Räume, Kästen und Schränke seelenruhig durchsuchen und in Folge mit Geld und Schmuck das Weite suchen.

Die gefesselten Opfer schafften es schließlich, sich zu befreien und bei der Polizei Alarm zu schlagen. Als die Beamten eintrafen, stand die Eingangstür offen, und Hilfeschreie hallten aus dem Schlafzimmer. Der pensionierte Arzt kam mit Kopfverletzung und Schnittwunde am Hals ins Spital. Die Sofortfahndung nach den Räubern verlief ohne Erfolg.

Klaus Loibnegger und Peter Tomschi, Kronen Zeitung

 krone.at
krone.at
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Produktvergleiche

Alle Produkte sehen