Mi, 20. März 2019
06.10.2009 15:26

Generalsanierung

Strudlhofstiege sieht wieder aus wie im Jahr 1910

Die Technik des Jahres 2009 trifft und vereint sich mit der Optik des Jahres 1910. Die durch Heimito von Doderers gleichnamigen Roman berühmt gewordene Strudlhofstiege am Alsergrund wurde generalsaniert und erhielt dabei ihr originales Aussehen zurück. Die sichtbar größte Veränderung stellen die neuen Kandelaber dar. So wurden die einstigen Kugellampen durch historische "Maiglöckchenlampen" ersetzt. Auch der Mannersdorfer Kalkstein strahlt im alten Glanz.

Die beiden Brunnen des Jugendstilbauwerks plätschern nun wieder, wobei auf dem ersten Treppenabsatz das einstige Mosaik rund um einen wasserspeienden Fischkopf durch Flusskiesel ersetzt wurde. Der ehemalige Asphalt der Stiege, die mit 58 Stufen elf Höhenmeter überwindet, wurde durch eine historisch-korrekte Waschbetonoberfläche ersetzt. Und auch der Metallbestand wurde komplett überarbeitet.

Alle Arbeiten seien in enger Abstimmung mit dem Denkmalamt erfolgt, versichert ein Sprecher der zuständigen MA29. So habe man einige nicht authentische Maßnahmen der vergangenen Sanierung rückgängig gemacht, die immerhin schon ein Vierteljahrhundert zurücklag.

Bepflanzung zum Abschluss der Instandsetzung
Den vollkommenen Abschluss dieser architektonischen Zeitreise bildet derzeit eine neue Bepflanzung inklusive automatischer Beregnungsanlage. Ziel ist dabei, einen klareren Blick auf die Architektur der Anlage zu ermöglichen, indem anstelle der früheren Sträucher Blumen angesetzt werden. Nach diesem letzten Schritt ist die Instandsetzung abgeschlossem.

Der Name der Jugendstiltreppe geht übrigens auf den Hof- und Kammermaler Peter von Strudel (1660 bis 1714) zurück, der 1690 neben der Treppe auch den Strudelhof errichten ließ, dessen Nachfolgebau "Palais Strudlhof" bis heute erhalten ist. Das "e" in Strudel ging bei der Namensgebung der Stiege allerdings verloren, als diese von einem Brückenbautechniker der Stadtbaudirektion, Johann Theodor Jaeger, konzipiert wurde. Ihre Eröffnung feierte man am 29. November 1910.

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Wien
Aktuelle Schlagzeilen
Nicht verschüttet
Gatte gleich von zwei Lawinen in Tiefe gerissen
Oberösterreich
Traurige Gewissheit
Vermisster Schauspieler tot in Wald aufgefunden
Niederösterreich
Talk mit Katia Wagner
„Facebook verdient an Hasstätern eine Menge“
Österreich
„Verhetzende Aussagen“
Islamische Glaubensgemeinschaft zeigt Strache an
Politik

Newsletter