Gefährlicher Trend

„Cinderella-Gewicht“: Dünn sein um jeden Preis

Schlank sein ist das Schönheitsideal schlechthin. Es gibt unzählige Diäten, Tipps und Trends um möglichst rasch viel Gewicht zu verlieren. Immer wieder tun sich aber auch gefährliche Ideale auf. Seit zwei Jahren herrscht dieser Trend bereits in Japan vor, nun ist er auch bei uns angekommen: Das "Cinderalla-Gewicht". Wie viel wiegt eine Märchenfigur? Zu wenig.

Aus verschiedenen Gründen sind die meisten Frauen in Asien von zierlicherer Statur als jene in Europa. Um in Fernost also als schlank zu gelten, muss man schon förmlich dünn sein. Um das zu erreichen, halten sich die Frauen an die "Cinderella-Regel" - eine mathematische Formel, mithilfe derer man das persönliche "Cinderella-Gewicht" berechnen kann.

#Märchenprinzessin

Die Referenz zur Märchenprinzessin kommt nicht von ungefähr, immerhin gilt sie als besonders schön und - natürlich - schlank. Die Formel: Die eigene Körpergröße in Metern mit sich selbst multiplizieren. Das Ergebnis multipliziert man nun mit der Zahl 18. Das Produkt entspricht dann dem "Cinderella-Gewicht". Eine Frau mit einer Körpergröße von 1,65 Metern käme laut dieser Formel also auf 49 Kilogramm. Das wäre laut dem Body-Mass-Index der WHO Untergewicht.

#Wohl fühlen

Auch der Body-Mass-Index gibt nicht die Antwort auf das richtige Gewicht. Jede Person ist anders. Jede Frau hat ihr eigenes Wohlfühlgewicht. Die einen fühlen sich mit ein paar Kilogramm mehr, die anderen mit ein paar Kilogramm weniger wohl. Solange alles in einem gesunden Rahmen ist, ist das auch gut so. Was aber nicht gut ist: Einer Märchenfigur mittels einer Fantasie-Rechnung nacheifern, deren Ergebnis ganz klar für Untergewicht spricht.

Februar 2018

Was meint ihr dazu? Postet uns in den Kommentaren oder schreibt uns mit Hashtag #City4U auf Facebook, Twitter oder Instagram!

Viktoria Graf
Viktoria Graf
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Mehr