Mo, 18. Juni 2018

Flucht mit Beute

23.02.2018 07:24

Räuber bedroht Imbiss-Besitzerin mit Messer

Schock für die Besitzerin eines Würstelstandes im Salzburger Hallein. In der Nacht zum Donnerstag betrat ein Unbekannter ihren Imbiss und bedrohte sie mit einem Messer. Die Frau übergab dem Räuber einen niedrigen dreistelligen Betrag. Der Täter entkam über eine Brücke und dürfte dort in ein Auto gestiegen sein.

Es war gegen 1.20 Uhr als der Unbekannte bei dem Imbiss auf der Pernerinsel in Hallein auftauchte. Über die unversperrte Tür gelangte der Täter in das Innere des Würstelstandes. Er verlangte von der Besitzerin Geld und um seiner Forderung Nachdruck zu verleihen, bedrohte er sie dabei mit einem Messer. Nachdem der Mann, der sich das Gesicht verhüllt hatte, das Geld eingesteckt hatte, floh er zu Fuß über eine kleine Brücke und stieg in der Nähe offenbar in ein Auto ein.

Auf Flucht mit Verkehrsinsel kollidiert?
Wenig später wurde in der Nähe des Tatortes eine Stoßstange auf der Straße gefunden. "Ein Pkw ist gegen eine Verkehrsinsel geprallt und hat dort Kunststoffteile verloren. Anschließend kam zur Fahrerflucht", bestätigt Polizeisprecherin Irene Stauffer, die hinzufügt: "Ob dieser Unfall mit der vorangegangenen Tat zusammenhängt oder nicht, ist noch Gegenstand der Ermittlungen."

Die Würstel-Verkäuferin blieb unverletzt. Die Polizei fahndete mit allen verfügbaren Kräften in ganz Hallein. Der Täter wird als 18 bis 25 Jahre alt und rund 1,70 Meter groß beschrieben. Bekleidet war er mit einer Jeanshose und einer weinroten Kapuzenjacke. Über das Gesicht hatte sich der Räuber einen Schal gezogen. Der Mann sprach deutsch, allerdings mit einem südländischen Akzent.

Kronen Zeitung

 krone.at
krone.at

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.