Sa, 23. Juni 2018

Drama bei Ski Cross

21.02.2018 06:00

Fürchterliche Sturzserie, auch ÖSV-Läufer verletzt

Fatale Sturz-Serie beim olympischen Ski-Cross-Bewerb! Gleich drei Läufer "zerlegte" es Mittwoch früh im Phoenix Snow Park in Bokwang regelrecht. Unter ihnen mit Christoph Wahrstötter ein Österreicher, der wohl eine schwere Gehirnerschütterung davontrug und über Erinnerungslücken klagt.

Wahrstötter stürzte in seinem Achtelfinallauf in Führung liegend, nachdem er von einem Schweden "rausgekicket" worden war. Der Österreicher krachte durch die Fangnetze, blieb liegen und musste mit dem Akja abtransportiert werden. Zunächst war Schlimmes befürchtet worden, später gab es zumindest vorsichtige Entwarnung: Von Knochenbrüchen dürfte Wahrstätter verschont geblieben sein. Derzeit deutet alles auf eine schwere Gehirnerschütterung hin, Wahrstätter klagt auch über Gedächtnislücken. Er befindet sich derzeit im Krankenhaus von Wonju und muss dort zur Überwachung über Nacht bleiben.

Bein geknickt
Ganz grausig hatte es zuvor Terence Tchiknavorian erwischt. Das Bein des Franzosen knickte in der Mitte regelrecht. Eine genaue Diagnose steht noch aus, allerdings ist aufgrund der TV-Bilder vom Schlimmsten auszugehen.

Kanadier verlor Kontrolle
Und noch einmal sah es alles andere als gut aus: Bald nach Wahrstötters Sturz verlor der Kanader Christopher Del Bosco bei einem Sprung in der Luft die Kontrolle, knallte aus immenser Höhe fallend hart auf der Piste auf. Auch er musste versorgt und abtransportiert werden.

Schon bald kam Kritik an der Pistenpräparierung auf. Derart schwierige Läufe gäbe es im Weltcup nicht, also seien sie bei Olympia sehr zu hinterfragen, war aus Expertenkreisen zu vernehmen. Die Diskussion dürfte jetzt erst ins Rollen kommen - zumal vorige Woche auch ÖSV-Snowboarder Markus Schairer auf dem gleichen Kurs schwer gestürzt war.

krone Sport
krone Sport

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.