Fr, 22. Juni 2018

„Krone“-Ombudsfrau

21.02.2018 08:00

Gemeindebau: Odyssee um Treppenlift-Genehmigung

Wegen einer schweren Krankheit kann die Mutter einer Leserin nicht mehr Stiegen steigen. Damit die kranke Wienerin auch weiter ihre Wohnung verlassen kann, sollte ein Treppenlift her. Doch das Einholen der dafür erforderlichen Genehmigung bei Wiener Wohnen entwickelte sich zum wahren Spießrutenlauf!

Das mit der Installation des Treppenlifts beauftragte Unternehmen beantragte für die Eltern von Marion G. den Lift sowie die dadurch erforderliche Versetzung der Briefkästen. Und bekam dafür auch eine schriftliche Bestätigung. Weil dann zwei Monate Funkstille herrschte, fragte Frau G. bei Wiener Wohnen nach: "Es hieß, es sei kein Antrag eingelangt." Also zurück an den Start und neu um den Lift angesucht. "Dann wurde uns eröffnet, dass das Anliegen vom Hauptmieter selbst eingebracht werden müsse", so die Wienerin weiter. Nach der neuerlichen Einreichung meldete man sich wieder nicht bei Frau G.s Eltern, weshalb sie persönlich zum Service-Center von Wiener Wohnen fuhr.

Für Briefkästen-Versetzung wäre Extra-Antrag nötig gewesen
Und siehe da: Plötzlich war es innerhalb einer Stunde möglich, die Genehmigung auszustellen. Wer glaubt, damit sei nun alles erledigt gewesen, täuscht sich. Denn obwohl das Versetzen der Postkästen ja ebenfalls beantragt wurde, müsse das nun gesondert erfolgen. Weil es Frau G. dann zu bunt wurde, ließ sie den Lift ohne Umbau der Briefkästen einbauen, wandte sich aber an die Ombudsfrau.

Uns gegenüber bedauerte Wiener Wohnen die Unannehmlichkeiten sehr. Ein modernes Dienstleistungsunternehmen sollte hier rascher reagieren. Laut Werkmeister erleichtere die Versetzung der Briefkästen die Liftbenützung aber erheblich, weshalb die Arbeiten in Auftrag gegeben und die Kosten übernommen wurden. Die Ombudsfrau fragt sich schon, wie man so arbeiten kann!?

 Ombudsfrau
Ombudsfrau

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.