20.02.2018 09:29 |

Muss das sein?

Make-up-Tutorials für Kleinkinder im Trend

Make-up-Tutorials von Bloggerinnen erfreuen sich immer mehr Beliebtheit. Doch seit einiger Zeit finden sich auch immer mehr Clips mit Schminktipps von Kindern für Kinder im Netz. Aber muss das wirklich sein?

Sie schminken sich ihre Augenringe weg, tragen sich Foundation und Lidschatten wie ein Profi auf und sparen auch nicht an Mascara und Lipgloss: Die Rede ist dabei aber nicht von den derzeit so gehypten Beauty-Bloggerinnen, sondern von Kindern im Alter zwischen vier und sechs Jahren. Denn seit einiger Zeit fluten neben den klassischen Make-up-Tutorials für Erwachsene auch immer mehr Clips mit Schminktipps von und für Kinder das Netz. Und mit dem fröhlichen Ausprobieren von Mamas Schminkutensilien hat das schon lange nichts mehr zu tun.

Ein süßer Trend oder doch eine bedenkliche Entwicklung? Jugendforscher Philipp Ikrath weiß, was hinter diesen sehr professionellen Videos mit Kindern steckt. "Auf der einen Seite hängt das damit zusammen, dass Kinder für das Marketing eine wahnsinnig interessante Zielgruppe sind, weil, je früher man anfängt, ein Produkt zu verwenden, desto länger über die Lebensdauer wird man es auch verwenden", erklärt er im Interview mit Puls 4. 

Dass Eltern sich keine Gedanken darüber machen würden, dass sich ihre Kinder wie Erwachsene im Internet präsentieren, liegt laut Experten daran, dass wir "heute in einer Zeit, wo Ansehen, wo Ruhm und wo Erfolg wahnsinnig wichtig sind", leben würden. "Und Eltern wünschen sich das für ihre Kinder und das ist offensichtlich ein Weg, ihnen diesen Ruhm und diesen Erfolg zu verschaffen."

Daniela Altenweisl
Daniela Altenweisl
Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Produktvergleiche

Alle Produkte sehen