Sa, 23. Juni 2018

Unterkühlt ins Spital:

18.02.2018 17:23

Nachtschwärmer badete in eiskalter Donau!

Mutprobe, Imponiergehabe oder einfach eine blöde Idee im Rausch? Warum in der Nacht auf Sonntag ein 22-jähriger Linzer in der Landeshauptstadt ein Bad in der eiskalten Donau machte, ist völlig unklar. Er musste jedenach der Aktion ins Krankenhaus.

Es war gegen Mitternacht, als dem 22-Jährigen diese, wohl im wahrsten Sinne des Wortes, „Schnapsidee“ gekommen war. Er sprang in die eiskalten Wellen der Donau – sie hat momentan eine Temperatur von nur 3, 5 Grad Celsius! Obwohl ein Bad in so kaltem Wasser binnen Minuten lebensbedrohlich werden kann, kam der Nachtschwärmer sicher ans Ufer und ging noch nach Hause.

Unterkühlter musste ins Spital
Dort bekam er allerdings gesundheitliche Probleme, rief die Rettung. Die brachte ihn vorsorglich ins Krankenhaus.

 krone.at
krone.at

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.