Sa, 23. Juni 2018

Weil der Sprit ausging

17.02.2018 13:13

Betrunkene parkte auf der Westautobahn

Auf der Westautobahn bei Salzburg parkte eine 24-Jährige ihren Wagen – der Grund: Der Tank war leer. Stattdessen hatte die Lenkerin aber selbst gut getankt. Die Frau hatte 1,26 Promille im Blut. Auf dem Dach des Pkw entdeckten die Polizisten Alk-Flaschen.

Da mussten die Polizisten wohl selbst zweimal hinsehen. Beamte aus Eugendorf waren am Samstag um fünf Uhr früh auf dem Rückweg von einem Einsatz in der Stadt Salzburg. Als sie auf die Westautobahn Richtung Wien auffuhren, entdeckten sie kurz nach der Messeauffahrt einen abgestellten Wagen mit eingeschalteter Warnblinkanlage. Im Pkw saßen die Lenkerin (24) und ihr Begleiter (30). Sie gaben an, dass ihnen der Sprit ausgegangen sei. Doch das war nicht das einzige Problem. Auf dem Dach des Fahrzeuges standen eine Bier- und Weinflasche. Ein Alko-Test mit der Frau aus Seekirchen ergab 1,26 Promille.

Weil der Pkw an einer gefährlichen Stelle stand, musste rasch gehandelt werden. Gemeinsam mit den Autobahnpolizisten aus Anif wurde Benzin besorgt. Nach dem Tanken brachten die Beamten das Fahrzeug zur Autobahnstation Söllheim, wo es versperrt abgestellt wurde. Der Schlüssel wurde einkassiert, die Betrunkene musste ihren Schein abgeben. Sie wird angezeigt.

 krone.at
krone.at

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.