Mo, 18. Juni 2018

Fans erleichtert

15.02.2018 20:12

Helene ist wieder gesund! Konzerte finden statt

Großartige Überraschung für Fans von Helene Fischer: Die verleibenden drei Konzerte in Wien können stattfinden! Die Schlagerqueen hatte sich einen Infekt zugezogen und musste alle Termine in Berlin und zwei in Wien absagen. Nun hat sich die 33-Jährige aber offenbar erholt - ihr Arzt gab grünes Licht für die Auftritte in der Stadthalle.

Ein Infektion der oberen Atemwege hatte die Schlagerqueen außer Gefecht gesetzt. Die Künstlerin hatte sich am Dienstag mit einer dramatischen Nachricht an ihre Fans gewandt. Sie entschuldigte sich für die Absage der Konzerte: "Ich kann nur sagen, mir geht es den Umständen entsprechend gut, aber mein Infekt hält sich leider hartnäckig und lässt einfach nicht zu, dass ich für euch singen kann. Noch nicht…" Sie dementierte darin auch Gerüchte, dass sie schwanger oder todkrank sei.

Fans, die ein Ticket für eines der abgesagten Konzerte gebucht hatten, können entweder einen Nachholtermin besuchen oder die Karte bei einer Verkaufsstelle zurückgeben. Ersatztermine sollen im Lauf der nächsten Woche bekannt gegeben werden. "Auf den Kosten für gebuchte Hotels bleibt man allerdings sitzen", so Konsumentenschützer Herwig Höfferer von der Arbeiterkammer: "Den Veranstalter trifft bei Krankheit keine Schuld."

Aufbau in der Stadthalle fand planmäßig statt
Die Information, ob die Sängerin ihre Auftritte in Wien absolvieren kann oder absagen muss, kam sehr kurzfristig. Fischer hoffte offenbar bis zuletzt, dass die Konzerte wie geplant stattfinden können. Sie war bereits am Samstag nach Wien gereist und soll im Ritz-Carlton residieren. Auch die Vorbereitungen für die aufwendige Bühnenshow in der Wiener Stadthalle wurden nicht abgebrochen.

Wie die "Bild" berichtet, war die Entscheidung, ob die Schlagerqueen auftreten kann, allein von ihrem Arzt abhängig. Wäre sie entgegen des Anratens des Mediziners aufgetreten und dann erneut erkrankt, hätte es keinen Versicherungsschutz für Konzertausfälle gegeben. Der Veranstalter Semmel Concerts wäre auf den Kosten für den entstandenen Schaden sitzen geblieben

Miriam Krammer
Miriam Krammer

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.