#SmearForSmear

Instagram-Trend soll Frauen das Leben retten

Die "Ice Bucket Challenge", bei welcher die Teilnehmer mit Eiswasser auf die Nervenerkrankung ALS aufmerksam machten, ist wohl noch immer jedem ein Begriff. Nun soll eine neue Aktion die sozialen Netzwerke im Sturm erobern: Unter dem Hashtag #smearforsmear zeigen sich Frauen mit verwischtem Lippenstift und wollen damit daran erinnern wie wichtig regelmäßige Gebärmutterhalsabstriche sind.

Bei dem PAP-Abstrich beim Gynäkologen wird festgestellt, ob sich am Gebärmutterhals Humane Papillomviren befinden welche zu einer Krebserkrankung führen können. Diese können durch Geschlechtsverkehr übertragen werden. Regelmäßige Kontrollen sind daher entscheidend. Untersuchungen zu Folge verzichtet jedoch etwa ein Drittel aller Frauen zwischen 25 und 29 Jahren auf diese Routine-Untersuchung, die meisten schieben den Besuch beim Frauenarzt oft lange vor sich her. 

Kampagne soll Aufmerksamkeit schaffen
Die Kampagne unter dem Hashtrag #SmearForSmear soll nun auf genau diese Problematik aufmerksam machen. Ähnlich der "Ice Bucket Challenge" gilt auch hier: Jeder, der mitmacht, darf drei weitere Personen für die Challenge nominieren, damit sich diese so rasch wie möglich verbreitet. 

Auf prominente Persönlichkeiten, die etwa das  Model Tamara Ecclestone oder  Georgia May Jagger, die Tochter von Rolling-Stones-Sänger Mick Jagger, beteiligen sich an der Aktion.

Februar 2018

Was meint ihr dazu? Postet uns in den Kommentaren oder schreibt uns mit Hashtag #City4U auf Facebook, Twitter oder Instagram!

Julia Ichner
Julia Ichner
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Mehr