Sa, 23. Juni 2018

Rumänin verurteilt

15.02.2018 09:22

Haft nach schamlosem Coup bei 88-Jähriger

Eiskalt nutzte im Juni eine Rumänin (39) in einem Einfamilienhaus in See die Chance, einer hilflosen 88-Jährigen einen Ring vom Finger zu ziehen (!) und eine Halskette mitgehen zu lassen. Weil Letzteres kein Raub war, wurde gestern erneut verhandelt.

Die 39-Jährige gab schon beim ersten Prozess im August an, sie sei im Paznaun auf Arbeitssuche gewesen. Dass sie mit ihrer Tochter (9) von Haus zu Haus ging, ließ aber einen anderen Schluss zu. „Sie standen plötzlich in meiner Wohnung und bettelten um Geld. Als ich ins Schlafzimmer ging, um 20 Euro zu holen, folgten sie mir. Sie durchsuchten Schmuckschatullen und griffen nach meiner Kette und zogen mit Gewalt an meinem Ring“, schilderte das Opfer.

Urteil: 17 Monate und zwei Wochen Haft
„Alles nicht wahr“, so die Rumänin, ihre Tochter sei es gewesen, die nach dem Schmuck gegriffen habe. Das Gericht glaubte kein Wort und verhängte 18 Monate Gefängnis. Gestern stand die Rumänin neuerlich vor Gericht, denn bei der Erbeutung der Halskette habe es sich um keinen Raub, sondern nur um Diebstahl gehandelt, hatte der OGH befunden. Dies reduzierte die Strafe für die Angeklagte kaum – nun 17 Monate und zwei Wochen Haft. Die Frau nahm an.

Andreas Moser
Andreas Moser

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.