Di, 21. August 2018

Amoklauf an US-Schule

15.02.2018 15:08

Held von Florida ist tot, weil er Schüler rettete

Der mutige Footballcoach Aaron Feis hatte einige seiner Schüler bei dem blutigen Amoklauf an der Marjory Stoneman Douglas High School vor dem Tod bewahrt und musste dafür selbst mit dem Leben bezahlen. Wie auf der offiziellen Twitter-Seite des Footballteams zu lesen ist, erlag der beliebte Trainer seinen schweren Verletzungen.

Bei dem Massaker in Parkland im US-Bundesstaat Florida kamen mindestens 17 Menschen ums Leben. Feis ist es zu verdanken, dass es nicht noch mehr Opfer zu beklagen gibt, denn er warf sich schützend vor seine Schüler. Im Netz wird der Mann als Held von Florida gefeiert.

"Er ist als Held gestorben und wird für immer in unseren Herzen und Gedanken sein", so das Footballteam auf Twitter. Auch andere User zollten dem jungen Mann, der auch als Sicherheitsmann an der Schule arbeitet, Respekt: "Er ist einer der großartigsten Menschen auf dieser Erde."

Ehemaliger Schüler verübte Blutbad
Der ehemalige Schüler Nicolas de Jesus Cruz hatte am Valentinstag an der Schule in Florida 17 Menschen erschossen. Cruz ist 19 Jahre alt und war zuvor aus disziplinären Gründen von der Schule verwiesen worden. Der Schütze wurde nach der Tat festgenommen und abgeführt. Er ließ sich ohne Widerstand festnehmen.

 krone.at
krone.at

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.

Nachrichten aus meinem Bundesland
Die Bekanntgabe Ihres Bundeslandes hilft uns, Sie mit noch regionaleren Inhalten zu versorgen.