Sa, 21. Juli 2018

Wien nicht in Gefahr

09.02.2018 13:41

Helene Fischer muss weiteres Konzert absagen

Unlängst musste Schlagerstar Helene Fischer aus Krankheitsgründen ihr drittes von fünf geplanten Berlin-Konzerten absagen. Wann der Superstar wieder fit ist, bleibt offen, doch die fünf für nächste Woche geplanten Wien-Konzerte sollen nicht gefährdet sein.

Der Infekt ist hartnäckiger als befürchtet. Nachdem die deutsche Schlagerqueen Helene Fischer bereits am Dienstag und Mittwoch ihre Konzerte in der Mercedes-Benz-Arena absagen musste, kann sie auch heute, Freitag, nicht auftreten. Ursprünglich sollte auch eine DVD gedreht werden. Die bislang abgesagten Konzerte werden am 10. und 11. März nachgeholt, zudem ist es noch fraglich, ob Fischer die für Samstag und Sonntag geplanten Konzerte in Berlin spielen kann.

Wie es Fischer wirklich geht, konnte bislang nicht geklärt werden. Ihr letztes Statement zu ihrem Gesundheitszustand stammt vom 7. Februar. Die fünf Konzerte in der restlos ausverkauften Wiener Stadthalle die zwischen 13. und 18. Februar über die Bühne gehen werden, sind so weit aber nicht gefährdet. Einstweilen wird sie von Tausenden Fans in den sozialen Netzwerken mit Genesungswünschen und aufmunternden Worten unterstützt.

Robert Fröwein
Robert Fröwein

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.