Do, 16. August 2018

Brenzlige Lage

07.02.2018 05:30

Gmundnerberg: Auch zweiter Wirt braucht Personal

Hohe Wellen hat der „Krone“-Bericht über das drohende Aus für das Gmundnerberghaus in Altmünster geschlagen. Doch auch das benachbarte Berggasthaus Urzn sucht nach zusätzlichem Personal. Ganz so schlimm wie im Gmundnerberghaus ist die Lage dort aber nicht: Immerhin ist noch normal geöffnet.

Mit Stammpersonal ist Urzn-Wirt Johann Wolfsgruber bisher gut über die Runden gekommen. Heuer steht er durch Pensionierungen sowie Mitarbeiter, die auf Saison sind, plötzlich vor einem Personalproblem. „So schlimm wie bei unserem Nachbarn dem Gmundnerberghaus ist es nicht. Wir müssen unser Angebot noch nicht reduzieren, aber ich könnte trotzdem auf der Stelle vier Mitarbeiter einstellen“, erzählt Wolfsgruber. Derzeit arbeiten elf Personen im Urzn, 16 wäre die optimale Besetzung.

Nach dem Betriebsurlaub soll die Lage besser sein
Ab 11.Februar ist im Berggasthaus aber Betriebsurlaub. Und bis zur Rückkehr am 8. März hofft der Chef, dass er Personal findet – noch dazu, weil er deutlich über Kollektivvertrag entlohnt.

Urzn-Nachbar denkt sogar ans Zusperren
Wie berichtet, fehlt im Gmundnerberghaus bei Wirtin Barbara Kaltenbrunner so viel Küchen- und Servicepersonal, dass seit kurzem an Sonntagen gar nichts mehr zu essen angeboten werden kann. Wochentags dürfen Gäste nur mehr von der kleinen Karte wählen. Und sollte sich die Situation nicht in den nächsten zwei bis drei Monaten ändern, wollen die Kaltenbrunners ihr 2011 erworbenes Gmundnerberghaus ganz zusperren.

„Seit Jahren bewirbt sich kein Lehrling“
Übrigens: Dass die Gastronomie-Berufsschule in Altmünster angesiedelt ist, wäre kein Vorteil für die örtlichen Wirtshäuser: „Wir hatten schon seit sechs Jahren keinen Lehrling mehr. Es hat sich nicht einmal einer beworben“, seufzt Wolfsgruber.

Simone Waldl, Kronen Zeitung

 krone.at
krone.at

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen
Seien Sie live dabei!
Ganz Linz feiert mit der „Krone“
Oberösterreich
Nach Hinspiel-Pleite
4:0! Rapid wendet Aus in der Euro-League-Quali ab
Fußball International
Europa-League-Quali
Irre Wende! Neun-Tore-Wahnsinn in St. Petersburg
Fußball International
Unglückliches Aus
Last-Minute-Schock! LASK verpasst Sensation
Fußball International
Locker weiter
Sabitzer trifft bei Leipzig-Remis in EL-Quali
Fußball International
Fußmarsch zum Stadion
Bratislava-Fans stoppen U-Bahn vor Rapid-Match
Fußball International
Eklat in Linz
Besiktas-Fans randalieren! Polizei stürmt Tribüne
Fußball International

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.