Mo, 23. Juli 2018

Firma aus Leidenschaft

27.01.2018 08:15

Fahrrad-Kauf ebnete Weg in die Selbstständigkeit

Die Tischler-Lehre hat er absolviert, später den Vulkaniseur-Meister und die Matura in einer Abend-HTL gemacht, um dann neben der Arbeit ein Rad-Geschäft aufzubauen, das sich auf Reparatur und Service konzentriert. „Nicht geplant“, sagt Florin-Robert Popa, der heute schon seinen zweiten Standort eröffnet.

„Popaflo Rad-Werk 2.0“, heißt das Geschäft in der Rottmayrstraße in Leonding, das heute eröffnet wird. Ein Lebensmittelgeschäft war hier einmal, auch eine Videothek – nun hat in den letzten Wochen Florin-Robert Popa Zeit und Geld in die Fläche gesteckt, um den zweiten Standort seines Unternehmens zu eröffnen, das ganz zufällig entstanden ist. Nach einem Fahrrad-Kauf begann er selbst an seinem Bike herumzuschrauben. „Ich hab’ mich in die Thematik reingearbeitet“, denkt der 34-Jährige zurück.

Im Keller begonnen
Im eigenen Keller und später auch in der Garage nahm alles seinen Anfang, bis kein Platz mehr war. Im September 2016 wurde dann ein mehr als 300 Quadratmeter großes Betriebsgebäude in Niederwaldkirchen bezogen, nun kommt der Schritt nach Leonding, unweit der Westbrücke bei der Linzer Stadteinfahrt. Popa hat sich mit Top-Service einen Namen gemacht. „Der Kunde darf nicht zu viel zahlen – das will ich selbst ja auch nicht“, lautet das Motto des Mühlviertlers, der die Arbeitszeit auf Minuten genau verrechnet und den Materialeinsatz sogar abwiegt.

Barbara Kneidinger, Kronen Zeitung

 krone.at
krone.at

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.