Mo, 20. August 2018

Große Abschiedstour

22.01.2018 18:22

US-Metal-Legenden Slayer beenden ihre Karriere

Schocknachricht für die vielen Fans der US-Thrash-Metal-Institution Slayer. Auf ihrer Facebook-Seite haben Tom Araya, Kerry King und Co. kryptisch angekündigt, sich eventuell auflösen zu wollen. Den Worten " The End is Near...Slayer to tour the world one more time..." folgt noch eine große Abschiedstour - die sie auch nach Wien führen soll.

Die Gitarristen Kerry King und Jeff Hanneman (2013 verstorben) gründeten Slayer 1981 in Huntington Park, Kalifornien und sind direkt hinter Metallica die populärste Thrash-Metal-Band aller Zeiten. Mit Alben wie "Hell Awaits", "Reign In Blood" und "South Of Heaven" schrieben die Amerikaner vor allem in den 80er-Jahren Metalgeschichte, verloren aber bis heute nichts von ihrer kompositorischen Kompromisslosigkeit und galten deshalb als Musterbeispiel für Authentizität in der Szene. Gemeinsam mit eben Metallica, Anthrax und Megadeth zählen sie zu den sogenannten "Big Four" in ihrem Metier.

Nach dem Tod von Hanneman und dem (erneuten) Rauswurf von Drummer Dave Lombardo tourten Slayer in den letzten Jahren mit King, Sänger Tom Araya, Paul Bostaph am Schlagzeug und Gary Holt an der Gitarre. Letzterer steht in seinem Brotjob bei der Thrash-Band Exodus in Lohn und Sold, beteiligte sich aber nicht am Songwriting des bejubelten letzten Studioalbums "Repentless". In vielen Interviews ließen die Bandmitglieder, allen voran Gitarrist King, anklingen, dass sie noch Material in der Hinterhand hätten und eventuell 2018 ins Studio gehen würden. Diese Idee scheint vorläufig verflogen. Am 23. November sollen Slayer aber auch noch ein Konzert in Österreich spielen - im Wiener Gasometer. Es könnte dies der letzte Besuch von Araya und Co. sein.

Robert Fröwein
Robert Fröwein

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.