21.01.2018 11:45 |

Drama in Deutschland

Mann wollte Frau während Fahrt auf Autobahn töten

Schreckliche Szenen hat eine Frau am Sonntag auf der Autobahn 40 bei Bochum im Deutschland erleiden müssen: Als sie sich mit ihrem Ehemann während der Fahrt stritt, griff der plötzlich zu einem Messer und versuchte sie zu töten – während der Fahrt! Traurige Bilanz: ein Toter und mehrere Verletzte.

Das Paar hatte sich zunächst im Auto gestritten, teilten Polizei und Staatsanwaltschaft am Sonntag mit. Aus dem Streit wurde schnell eine gefährliche Auseinandersetzung: Der 32-jährige Mann griff während der Fahrt zu einem Messer und verletzte seine um drei Jahre jüngere Frau am Hals. Als er wegen der Wahnsinnsaktion einen Unfall baute und gegen die Mittelleitplanke krachte, gelang der Frau schwer verletzt die Flucht aus dem Auto.

Mehrere Verletzte nach Wahnsinnsaktion
Kurz fuhr er weiter, dann aber überlegte es sich der 32-Jährige offenbar anders, ließ sein Auto stehen und stieg mitten auf der Autobahn aus dem Fahrzeug – laut Polizei wohl in Selbstmordabsicht. Der Plan ging auf: Ein Auto erfasste den Mann, er starb noch am Unfallort. Die Insassen des Wagens mussten ins Krankenhaus.

Der Fahrer eines weiteren Autos musste ausweichen und verunfallte ebenfalls. Zwei Menschen erlitten einen Schock, die mit dem Messer attackierte Ehefrau ist mittlerweile außer Lebensgefahr.

 krone.at
krone.at
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).