15.01.2018 09:34 |

Gesichter übermalt

Über diesen Fotografen-Fail lacht das Internet

Wer 250 US-Dollar – umgerechnet rund 205 Euro – für ein Foto-Shooting zahlt, der erwartet sich entsprechende Ergebnisse. Die Bilder, die Familie Zaring von ihrer vermeintlichen Profi-Fotografin erhielt, wurden diesen Erwartungen jedoch nicht gerecht. Immerhin hat dank ihnen das Internet nun etwas zum Lachen.

"Okay, das ist kein Witz", schreibt die Familie aus dem US-Staat Missouri in einem Facebook-Posting. "Wir haben 250 Dollar für ein Foto-Shooting mit einer Fotografin ausgeben, die sich als Profi bezeichnet. Schaut euch die ECHTEN Aufnahmen an, die sie uns gegeben hat." Beigefügt sind sieben Schnappschüsse der Familie in einem Park.

Doch wie sich bei näherer Betrachtung zeigt, wurden sämtliche Gesichter "übermalt". Übrig blieben cartoonartig grinsende Fratzen. Die Schatten seien wirklich schlecht gewesen und sie habe nie gerlernt, Fotos zu retuschieren, begründete die angebliche Profi-Fotografin ihre eher enttäuschende Arbeit nach - durchaus berechtigter - Kritik.

Ihr Geld bekommen die Zarings trotzdem nicht zurück. Immerhin scheint es die "Bilderbuchfamilie" mit Humor zu nehmen: Laut eigenen Angaben hat sie seit Jahren nicht mehr so sehr gelacht.

Schatten suchen
Ein Tipp übrigens: Wer hässliche Schlagschatten im Gesicht vermeiden will, sollte nicht in der prallen Sonne fotografieren bzw. darauf achten, dass das Motiv vor dieser geschützt ist, beispielsweise durch einen Schatten spendenden Baum oder einen Schirm.

 krone.at
krone.at
Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Montag, 20. Jänner 2020
Wetter Symbol

Produktvergleiche

Alle Produkte sehen
Ihre Cookies sind deaktiviert. Die Seite wird daher möglicherweise nicht korrekt angezeigt.