11.09.2009 13:46 |

Divenhafter Auftritt

Noemi Letizia mit Star-Allüren am Lido

Die 18-jährige Schülerin Noemi Letizia, die wegen ihrer unklaren Beziehung zum italienischen Premierminister Silvio Berlusconi international für Schlagzeilen gesorgt hat, will eine Karriere als Schauspielerin beginnen. Bei einem Abstecher zum 66. Filmfestival in Venedig bewies sie schon einmal Star-Allüren. In Begleitung des Filmproduzenten Massimo Emilio Gobbo wurde die in ein buntes Sommerkleid gehüllte Blondine, die stark an Paris Hilton erinnerte, wie eine Diva fotografiert. Für ihre Sicherheit am Lido sorgten zehn (!) Bodyguards.

"Ich will Schauspielerin werden, seit Jahren nehme ich Theaterunterricht. Ich liebe Sophia Loren und Cameron Diaz", sagte die Schülerin. Begleitet wurde sie nach Venedig von ihren Eltern. Gobbo will Noemi für seinen Film "Kamorra Days" einsetzten.

Noemi Letizia steht im Mittelpunkt des Scheidungsverfahrens, das Berlusconis Frau Veronica Lario angestrengt hat. Lario hatte sich im Mai verärgert darüber gezeigt, dass der 72-jährige Regierungschef auf der Geburtstagsfeier der jungen Frau anwesend war, während er die Geburtstage seiner Kinder ausgelassen habe. Die 52-jährige Veronica Lario erklärte, sie wolle nichts mehr mit einem Mann zu tun haben, der "mit Minderjährigen verkehrt".

Berlusconi bestreitet Affäre
Berlusconi hat wiederholt eine Affäre mit der 18-Jährigen bestritten. Der konservative Regierungschef und milliardenschwere Medienunternehmer wirft der Opposition eine Kampagne mit dem Ziel vor, ihm politisch zu schaden. Auch Noemi Letizia, die Berlusconi liebevoll "Papi" nennt, hatte eine Affäre mit dem Regierungschef dementiert. Zu ihrer Volljährigkeitsparty hatte ihr der Premierminister ein mit Diamanten besetztes Goldcollier im Wert von 6.000 Euro geschenkt.

Vergangene Woche war auch die Escort-Lady Patrizia D'Addario, wegen der Berlusconi politisch arg unter Druck geraten ist, am Lido von Venedig aufgetaucht. Auch sie wurde wie ein Star fotografiert. Die 42-Jährige hatte im Juni in einem Interview und später auch vor Ermittlern berichtet, dass sie im vergangenen Herbst gemeinsam mit Tarantini zu zwei Partys in Berlusconis Privatresidenz Palazzo Grazioli eingeladen worden sei. Dafür seien ihr 2.000 Euro versprochen worden.

Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Produktvergleiche

Alle Produkte sehen
Newsletter