Mo, 21. Jänner 2019

Neuer Caterer ab April

10.01.2018 17:06

ÖBB machen aus Abteilen „Speisewagen“ für Gäste

Mit dem modernsten Speiseservice Europas wollen die ÖBB Zugfahrten künftig noch attraktiver machen. Ab April übernimmt der heimische Anbieter DoN das Catering und macht Fernzüge nach und nach zu rollenden Speisewagen: Fahrgäste können per Handy bestellen und bekommen das Essen an den Sitzplatz serviert.

Das Angebot gibt es von Beginn weg für Fahrgäste der 1. Klasse, die mit Railjets reisen. Ab Herbst dieses Jahres gilt es auch für die 2. Klasse. "Dann machen wir den gesamten Zug zum Restaurant", sagt DoN-Chef Josef Donhauser.

Essen bestellen via App
Dafür wird es eine App geben. Bahnreisende können aber auch beim Servicepersonal warmes und kaltes Essen und Getränke bestellen und sich ins Abteil bringen lassen. Freilich gibt es auch weiterhin Speisewagen.

DoN will alle 300 Mitarbeiter des bisherigen Caterers "Henry am Zug" übernehmen und 300 zusätzliche Arbeitsplätze schaffen. Die Einstiegsgehälter steigen von bisher 1450 auf 1760 Euro brutto im Monat. Donhauser rechnet mit 14 Millionen Euro Jahresumsatz. ÖBB-Chef Andreas Matthä verdient durch Catering nichts, im Gegenteil: Er schießt "einen niedrigen zweistelligen Millionenbetrag" zu.

Kronen Zeitung

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen
„Verbot bringt nichts“
Rouhani kritisiert Internetzensur im Iran
Web
Milner überrascht
Ex-Turnlehrer stellt Liverpool-Star vom Platz
Fußball International
Hier gibt‘s alle Infos
Siegreiche ÖSV-Tage: Erfolge & spannende Einblicke
Video Sport
Angenehme Reise
Weg in den Urlaub: Öffis überholen Auto
Reisen & Urlaub
Einstweilige Verfügung
Streit mit Qualcomm: Nächste Schlappe für Apple
Elektronik
„Gesundes Österreich“
„Geistheiler“ darf groß in Zeitung werben
Medien
Streit um Stromzähler
Smart Meter verweigert: Anschluss gekappt
Burgenland
Tunnel unter Badewanne
So entkam Drogenboss „El Chapo“ den Fahndern
Video Viral

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.