Mo, 20. August 2018

Kontrollen als Ursache

07.01.2018 11:30

Riesenstaus an unseren „offenen“ Grenzen

Zum Ende der Winterferien brauchten Autofahrer am Sonntagvormittag an vielen Grenzstationen einen langen Atem. Am dramatischsten war die Situation in Nickelsdorf: Hier meldete der ÖATMC zwei Stunden Verzögerung bei der Einreise nach Österreich.

In Klingenbach entspannte sich die Situation bereits am Vormittag – die Stauwarnung der Polizei in Ungarn konnte aufgehoben werden. Verkehrsbehinderungen bei der Einreise von Slowenien in Richtung Villach waren ebenfalls noch vor Mittag behoben.

Polizeikontrollen lähmten den Grenzverkehr zu Deutschland: "Bitte Warten" war das Motto an der Staatsgrenze in Kufstein. Der Zeitverlust betrug hier bis zu 39 Minuten, so der Autofahrerclub. In Walserberg verzögerte sich die Ausreise aus Österreich um knapp eine halbe Stunde. In Suben brauchte man von Wels in Richtung Passau mehr als eine Dreiviertelstunde länger.

 krone.at
krone.at

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.