Mo, 16. Juli 2018

Moskau zeigt Interesse

06.01.2018 16:19

Verliert Red Bull Salzburg Goalgetter Dabbur?

Es tut sich einiges beim Meister in Salzburg. Nachdem Paulo Miranda nun endgültig nach Brasilien zurückkehrt, gibt es nun auch Wechselgerüchte rund um Knipser Munas Dabbur. Laut russischen Medienberichten zeigt Lokomotive Moskau großes Interesse am 25-Jährigen. (Oben im Video sehen Sie, wie Dabbur in der Red-Bull-Arena eBundesliga-Meister Sercan Kara zum FIFA-Duell auf der Playstation herausfordert!)

Wie „Sport-Express“ berichtet, sei der souveräne Tabellenführer der russischen Liga bereit, satte 15 Millionen für den Stürmer aus Israel zu bezahlen. Dabbur hat in dieser Saison eine großartige Torquote aufzuweisen. In 18 Ligaspielen für die „Bullen“ erzielte der Goalgetter zwölf Treffer, liegt zusammen mit Admiras Christoph Knasmüllner an der Spitze der Torschützenliste. In der Europa League traf die Nummer neun inklusive Qualifikation in acht Spielen fünfmal.

Dabbur hat bei Red Bull Salzburg noch einen Vertrag bis 2021. Lokomotive Moskau sei nicht der einzige Verein, der den Angreifer im Visier hat. Dynamo Kiew und Betis Sevilla sollen sich auch um die Dienste Dabburs bemühen.

krone Sport
krone Sport

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.