Sa, 18. August 2018

Eisige Temperaturen

03.01.2018 16:18

USA: Extreme Kälte lässt sogar Haie erfrieren

Eisige Kälte mit Temperaturen von bis zu minus 40 Grad Celsius hat seit Ende Dezember Kanada und weite Teile der Vereinigten Staaten fest im Griff. Entlang der nordöstlichen Atlantikküste der USA zeichnet die extreme Kälte offenbar sogar für den Tod mehrerer Haie verantwortlich.

Auf der bei Urlaubern beliebten Halbinsel Cape Cod südöstlich der Stadt Boston sind insgesamt drei tote Fuchshaie am Strand angeschwemmt worden, berichtet die dort stationierte Atlantic White Shark Conservancy auf ihrer Facebook-Seite.

Die Tiere hätten in dem Wasser an der Küste, dessen Temperatur auf sechs Grad Celsius gesunken ist, wohl einen Kälteschock erlitten und seien in der Folge an den Strand geschwemmt worden, wo sie schließlich erstickten.

„Wenn die Luft sehr kalt ist, frieren ihre Kiemen sehr schnell ein“, erläuterte Marinebiologe Greg Skomal von der Fischereibehörde des US-Bundesstaates Massachusetts der „New York Times“. „Diese Kiemenfäden sind äußerst empfindlich und es dauert nicht lange, bis der Hai stirbt“, so der Experte.

Wilhelm Eder
Wilhelm Eder

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.