Di, 21. August 2018

Vollbetrieb ab Sonntag

02.01.2018 16:38

Brennerstrecke ab Donnerstag wieder befahrbar

Die Brennerbahnstrecke, die nach dem Entgleisen eines Güterzuges am 22. Dezember gesperrt werden musste, ist ab Donnerstagmorgen wieder eingleisig befahrbar. Ab Sonntagabend soll dann der Vollbetrieb wieder möglich sein, hieß es am Dienstag seitens der ÖBB.

Der private Güterzug war in der Nacht auf den 23. Dezember entgleist und hatte enormen Schaden an den Gleisanlagen angerichtet. Auf einer Strecke von 1,2 Kilometern mussten beide Gleise und die Oberleitung erneuert werden. Die Fachkräfte verlegten mit schwerem Gerät in kurzer Zeit insgesamt 4800 Meter Schienen, über 4000 Schwellen und 2500 Tonnen Schotter, so die ÖBB.

Aufräumarbeiten verlangten Helfern einiges ab
Die Aufräumarbeiten hatten sich nicht zuletzt aufgrund der Wetterbedingungen schwierig gestaltet. Die Baustelle sei zudem in mehrfacher Hinsicht eine Herausforderung, hieß es weiter: Beengte Platzverhältnisse, eine Zufahrt nur über die Schiene, Schnee und Temperaturen unter dem Gefrierpunkt verlangten den Arbeitern einiges ab. Nun könne aber ein Gleis einen Tag früher als ursprünglich angenommen wieder freigegeben werden, nämlich am Donnerstag um 5 Uhr. Ab 20 Uhr am Sonntag kann die Strecke dann wieder in den Vollbetrieb gehen.

Für den Fernreiseverkehr ist derzeit ein Schienenersatzverkehr zwischen Innsbruck Hauptbahnhof und Brenner bzw. Sterzing eingerichtet, für den regionalen Verkehr übernehmen Busse zwischen Steinach am Brenner und Brenner den Dienst. Im Fernverkehr müssten Reisende rund 40 Minuten mehr Reisezeit einplanen, hieß es.

 krone.at
krone.at

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.

Nachrichten aus meinem Bundesland
Die Bekanntgabe Ihres Bundeslandes hilft uns, Sie mit noch regionaleren Inhalten zu versorgen.