Fr, 19. April 2019
28.12.2017 07:53

Fahndung nach Täterin

Spritzen-Attacke in Wiener U-Bahn: Mann verletzt

Eine unbekannte Frau hat einen Mann am Bahnsteig der U-Bahnlinie U6 am Wiener Westbahnhof mit einer Spritze zunächst bedroht und ist dann auf ihn losgegangen. Der 34-Jährige wurde am Hals verletzt. Jetzt sucht die Polizei per Fahndungsfoto nach der Angreiferin.

Der 34-Jährige war am 1. November gemeinsam mit einem Freund in der U-Bahnstation unterwegs, als die beiden von einem ihnen unbekannten Paar ohne ersichtlichen Grund beschimpft und attackiert wurden. Die Täterin hielt nach Angaben der Polizei eine Spritze in der Hand und stach in Richtung des 34-Jährigen. Dabei soll sie laut Medienberichten auch "Aids, Aids" gebrüllt haben. Der Mann erlitt eine oberflächliche Verletzung am Hals, die Verdächtigen flüchteten daraufhin mit der U-Bahn.

Opfer im Spital versorgt
Der 34-Jährige wurde im Krankenhaus erstbehandelt. "Er erhielt vorsorglich eine Impfung gegen Hepatitis sowie eine Prophylaxe gegen HIV", berichtete Polizeisprecher Patrick Maierhofer am Mittwoch. Außerdem muss sich der Mann nun über mehrere Monate hinweg weiteren Untersuchungen unterziehen, ehe eine Infektion ausgeschlossen werden kann.

Hinweise auf die Verdächtige werden an die Polizeiinspektion Urban-Loritz-Platz unter der Telefonnummer 01/31310-22394 erbeten.

 krone.at
krone.at

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen
EL-Krimi gegen Benfica
Hütters Eintracht schafft das Wunder von Frankfurt
Fußball International
Kein Auftritt in Wien
Eishockey-Superstar Crosby sagt für WM ab!
Eishockey
Wirbel in Madrid
STREIK! Diego Costa legt sich mit Atletico an
Fußball International
NICHT am Herzen
Juve-Profi Khedira muss sich erneut OP unterziehen
Fußball International
FPÖ: „Kritik absurd“
Asylwerber: 8 Bundesländer gegen 1,50€ pro Stunde
Österreich

Newsletter