14.03.2004 18:52 |

Ägypten

Forscher entdecken antiken Grabbezirk

Amerikanische Archäologen haben im ägyptischen Abydos einen 5000 Jahre alten Grabbezirk entdeckt, in dem Bedienstete von Pharao Aha beigesetzt wurden. Wie die Antikenverwaltung in Kairo am Sonntag berichtete, fanden die Forscher einen kleinen gut erhaltenen Tempel sowie sechs kleinere Grabkammern. Darin waren nach Ansicht der Archäologen einst Diener und Hofbeamte dieses ersten Königs der 1. Dynastie begraben worden, die getötet wurden, um ihrem Herrn ins Jenseits zu folgen.
"Die Skelette, die man in anderen Gräbernin Abydos entdeckt hat, gehören alle Menschen, die etwa 25Jahre alt waren, was einen natürlichen Tod sehr unwahrscheinlichmacht", sagte der Direktor des Deutschen ArchäologischenInstituts (DAI) in Kairo, Günter Dreyer, auf Anfrage. Forscherdes DAI hatten früher das eigentlich Grab des Aha (rund 3000v. Chr.) freigelegt, der etwa eineinhalb Kilometer von seinemnun ausgegrabenen Grabbezirk beigesetzt worden war.
 
Die amerikanischen Archäologen entdecktenneben dem so genannten Talbezirk des Aha noch den Grabbezirk einesweiteren Königs der 1. Dynastie. Um welchen Pharao es sichhandelt, ist aber noch unklar, da keine Inschriften gefunden wurden.Dafür fanden die Forscher in den Kammern seines Grabbezirksdie Überreste von zehn Eseln. Die Tiere seien wohl damalsebenfalls getötet worden, um den Pharao auf seinem Weg insJenseits zu begleiten, sagte der Leiter der Antikenbehörde,Zahi Hawwas.
Donnerstag, 17. Juni 2021
Wetter Symbol