Fr, 26. April 2019
23.12.2017 13:38

Als Weihnachtsgeschenk

USA: Senioren-Paar mit 27 Kilo Marihuana erwischt

Mit 27 Kilogramm Marihuana im Gepäck sind zwei US-Senioren zu einer weihnachtlichen Reise quer durch die USA aufgebrochen. Das Paar wollte das Kraut im Wert von umgerechnet 283.000 Euro nach eigenen Angaben zu Weihnachten verschenken, die Polizei machte den beiden aber einen Strich durch die Rechnung.

Der 80-jährige Patrick Jiron und seine zehn Jahre jüngere Frau Barbara hatten sich in Kalifornien auf den Weg gemacht, um Angehörige und Freunde an der Ostküste zu besuchen, berichtete die "York News-Times". Auf der Hälfte des Weges nach Vermont wurden sie von der Polizei wegen eines Verkehrsdeliktes angehalten. Die Beamten im Bundesstaat Nebraska rochen den starken Geruch in dem Pick-up und entdeckten die in Dutzenden Sackerln verpackten Drogen.

Patrick Jiron wurde wegen illegalen Drogenbesitzes festgenommen, nach Zahlung einer Kaution aber wieder auf freien Fuß gesetzt. Seine Frau Barbara musste aus gesundheitlichen Gründen nicht in Haft. In mehreren US-Bundesstaaten, unter ihnen Kalifornien, ist der Besitz und Konsum von Marihuana erlaubt. In Vermont und 28 weiteren Bundesstaaten ist der Einsatz der Droge für medizinische Zwecke zugelassen. In Nebraska ist der Besitz von Marihuana hingegen nach wie vor strafbar.

 krone.at
krone.at

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen
krone.tv vor Ort
FPÖ eröffnet Wahlkampf zur EU-Wahl
Österreich
Papy Faty
Nationalspieler stirbt auf dem Fußballplatz
Fußball International
Vergewaltigung, Terror
Starkes Plus: 42 Prozent mehr Abschiebungen!
Österreich
Herzinfarkt
Nach Flugzeug-Drama: Jetzt auch Salas Vater tot
Fußball International
Krebsmittel-Skandal
Grasser beriet deutsche Herstellerfirma
Österreich
Tickets zu gewinnen
Mit krone.at zum Surf World Cup in Neusiedl!
Gewinnspiele
In zweiter Instanz
Jetzt doch: Austria Klagenfurt erhält Lizenz
Fußball National
Ay, caramba!
Ana de Armas: So heiß ist das neue Bond-Girl
Video Stars & Society
„Dancing Stars“
Petzner: „Es werden alle wegbrechen vor Lachen“
Video Stars & Society
Maggies Kolumne
Keine Ausreden!
Tierecke

Newsletter