10.03.2004 16:11 |

Abfahrts-Finale

Es hat gereicht: Götschl holt sich die kleine Kugel

Renate Götschl kann jubeln: Mit einer Wahnsinns-Abfahrt holte sie sich bei der letzten Abfahrt der Saison in Sestriere die kleine Kristallkugel. Dafür hätte eigentlich ein sechster Platz gereicht – sofern Hilde Gerg Bestzeit gefahren wäre -, doch Götschl wollte alles und ließ alle hinter sich.
Die "Speed Queen" fuhr in 1:45,01 Minuten vorSylviane Berthod (Schweiz) und der Italienerin Isolde Kostnerauf den ersten Platz. Hilde Gerg, Götschls schärfteKonkurrentin im Abfahrts-Weltcup und die einzige, die ihr denErfolg hätte vor der Nase wegschnappen können, wurdeNeunte.
 
Die Kristallkugel in der Abfahrt ist bereits diedritte für die Steirerin. Schon 1997 und 1999 holte sie sichden Gesamtsieg in dieser Disziplin. Jetzt kann Götschl nochauf die große Kristallkugel hoffen: Mit ihrem Sieg in derAbfahrt liegt die "Speed Queen" nur mehr 73 Zähler hinterder Führenden Anja Pärson zurück.
 
Während sich die Österreicherinnen beimTraining dezent zurück gehalten hatten, erbrachten sie inder Abfahrt ein gutes mannschaftliches Ergebnis: Brigitte Obermoserwurde Vierte, Alexandra Meißnitzer Siebente. Michaela Dorfmeisterund Elisabeth Görgl gingen als 17. bzw. 20. in Bezug aufWeltcup-Punkte allerdings leer aus.
 
 
Ergebnisse Abfahrt Sestriere
 
1. Renate Götschl (Österreich) 1:45,01Min.
2. Sylviane Berthod (Schweiz) 1:45,36
3. Isolde Kostner (Italien) 1:45,53
4. Brigitte Obermoser (Österreich) 1:45,86
5. Melanie Suchet (Frankreich) 1:45,90
6. Fraenzi Aufdenblatten (Schweiz) 1:45,97
7. Alexandra Meißnitzer (Österreich) 1:45,98
8. Nadia Styger (Schweiz) 1:46,04
9. Hilde Gerg (Deutschland) 1:46,15
10. Ingrid Jacquemod (Frankreich) 1:46,39
Samstag, 15. Mai 2021
Wetter Symbol

Sportwetten