29.02.2004 18:00 |

Nordische Kombi

Stecher holt die Bronzene

Am legendären Holmenkollen hat Mario Stecher zu alter Stärke gefunden und holte sich in der nordischen Kombination den dritten Platz hinter dem Deutschen Ronny Ackermann und Samppa Lajunen. Der Eisenerzer lag nach dem Springen nur auf der sechsten Position, holte aber beim Langlaufen mächtig auf.
Mario Stecher sicherte sich am Sonntag in Oslodie Bronzemedaille und fuhr damit gleichzeitig sein bestes Saison-Ergebnisein. Nach den beiden Sprüngen und 15 Kilometern in der Langlaufloipemusste sich Stecher nur dem Deutschen Ronny Ackermann und SamppaLajunen aus Finnland geschlagen geben. Zweitbester Österreicherwurde Christoph Bieler als Sechster, Platz 10 ging an Felix Gottwald.
 
Ackermann trumpfte auf
Trotz seines Triumphes hat Ronny Ackermann den Kampfum den Gesamt-Weltcup gegen "Überläufer" Hannu Manninenaber bereits abgeschrieben. Mit seinem 7. Saisonsieg verkürzteder Titelverteidiger am Sonntag im Duell um die große Kristallkugelvor den beiden noch ausstehenden Wettbewerben den Rückstandauf den Finnen auf 187 Punkte.
 
Manninen fast fix Weltcup-Sieger
"Da geht aber nichts mehr. Hannu wird den Gesamt-Weltcupsicher nach Hause schaukeln", schickte Ackermann nach seinem Erfolgim Einzel bereits vorzeitige Glückwünsche ins finnischeLager. Sprintsieger Manninen verbesserte sich noch vom 36. aufden 8. Platz (1:14,3 Minuten zurück) und hat den Gesamtsiegso gut wie in der Tasche.
 
Sattes Preisgeld
Neben dem Preisgeld von 27.000 Euro durfte sich Ackermann,der im Vorjahr in Oslo einen Doppelerfolg gefeiert hatte, auchüber den Prestige trächtigen Königspokal und dieAudienz beim norwegischen Monarchen Harald freuen. "Hier zu gewinnen,ist schon etwas ganz besonderes", meinte der Rotschopf.
Sonntag, 16. Mai 2021
Wetter Symbol

Sportwetten