28.10.2002 22:04 |

FIA Entscheidung

Revolution 2003

Die Formel-1-Kommission des Internationalen Automobilsportverbandes (FIA) hat bei ihrer Sitzung am Montag in London folgende Regeländerungen beschlossen:
Die Formel-1-Kommission des InternationalenAutomobilsportverbandes (FIA) hat bei ihrer Sitzung am Montagin London folgende Regeländerungen beschlossen:
 
Qualifikation: - Es gibt zwei Qualifikationstrainings- Freitag und Samstag, jeweils 13.00 bis 14.00 Uhr - Es gibt (nur)eine fliegende Runde für jedes Auto, jedes Auto fährtallein - Die Startreihenfolge am Freitag folgt dem Stand der Weltmeisterschaft(beim ersten Saisonrennen dem WM-Endstand des Vorjahres). DerFührende startet zuerst, gefolgt vom Zweiten, usw. - DieStartreihenfolge am Samstag wird von den Freitag-Zeiten (die nichtfür die Startaufstellung zählen) bestimmt, so dass derSchnellste vom Freitag am Samstag als Letzter, der Zweitschnellsteals Vorletzter, usw. fährt.
 
Training: Das Training bleibt unverändertam Freitag von 11.00 bis 12.00 Uhr und am Samstag von 09.00 bis09.45 sowie 10.15 bis 11.00 Uhr.
 
Tests: Wer sich verpflichtet zwischen dem 1. Märzund dem 1. November nur zehn Tage zu testen, darf am Freitag vordem Rennen von 9.00 Uhr bis 11.00 Uhr auf der Grand-Prix-Streckefahren. Alle anderen Mannschaften müssen direkt in die Qualifikation.Allerdings tritt der Paragraf nur in Kraft, wenn bis zum 15. Dezemberdrei Teams unterschreiben.
 
Weltmeisterschaftspunkte: Von 2003 an gibt es Punktebis zum achten Platz in der Folge 10:8:6:5:4:3:2:1 (anstelle bisherbis Platz sechs in der Folge 10:6:4:3:2:1).
 
Stallorder: Stallorder, die in das Rennergebniseingreift, ist verboten.
 
Der Grand Prix von Belgien 2003: Der Grand Prixvon Belgien 2003 wird vom Weltmeisterschaftskalender gestrichen,weil es keine Einstimmigkeit unter den Teams gegeben hat, dieVeranstaltung ohne Tabakwerbung durchzuführen.
 
Reifen: Jedes Team darf zwei verschiedene Trockenreifenbei jeder Veranstaltung verwenden (bisher durfte jeder Reifenherstellernur dieselben zwei Trockenreifen an jedes seiner Teams liefern).Die Rennställe sind weiterhin limitiert auf zehn Sätzevon Trockenreifen pro Veranstaltung. Nur ein Typ von Nassreifendarf pro Veranstaltung gebraucht werden.
 
Die Beschlüsse müssen am 13. Dezembernoch vom FIA-Weltrat bestätigt werden.
Dienstag, 22. Juni 2021
Wetter Symbol

Sportwetten